Müllerstraße: Bauarbeiten verzögern sich

+
Nach der Wiesn geht die Baustelle an der Müllerstraße in die zweite Runde

München - Das Tramchaos nimmt kein Ende! Bis zum 29. Juli sollte die Gleiserneuerung an der Müllerstraße abgeschlossen sein. Jetzt dauert alles noch viel länger.

Doch fertiggestellt wird bis zu diesem Datum jetzt nur ein Tram-Gleis der Linien 17, 18 und 27. Die Baustelle auf der Gegenrichtung muss vertagt werden – und zwar bis nach dem Oktoberfest! Grund für die Verzögerung: die schlechten Bodenverhältnisse. Im Untergrund sind die Arbeiter auf Bauschutt gestoßen, der noch aus dem Zweiten Weltkrieg stammt.Das Problem: Die Schicht ist nicht tragfähig genug für die neuen Tramgleise. Sie muss also ausgetauscht werden.

Sofort ist das allerdings nicht möglich: Das Bauprogramm ist so eng gestaffelt, dass erst nach dem Oktoberfest wieder ein Bautermin frei ist. In der Zwischenzeit befährt die MVG das Gleis in der Müllerstraße wieder regulär.

„Ich bedauere die Verzögerung sehr, auch weil auf Anwohner, Fahrgäste und Autofahrer nun nochmals Einschränkungen zukommen“, sagt Michael Richarz von der MVG. Vorraussichtlich wird die neue Baustelle den Verkehr an der Müllerstraße für weitere fünf bis sechs Wochen lahmlegen.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare