Die Münchner mögen die Tonnen

+
Sie findet die neuen Tonnen praktisch: Malhi Kamaldeep aus Riem.

München - Die Tonnen nehmen doch nur Platz weg!“ oder: „Toll, das ist ein super Beitrag für die Umwelt!“ Die Meinungen zur allerneuesten Änderung im Münchner Müllsystem sind geteilt.

 Wie berichtet sollen ab 2012 neben Restmülltonne, Papier und Bioabfall drei weitere Behälter hinzukommen: für Elek­tro-Kleingeräte, Kunststoff und Metalle. Einige Münchner konnten die neuen Tonnen bereits testen, denn in Ramersdorf, Giesing und Riem stehen sie schon jetzt.

Münchner Vororte und Stadtteile: Das bedeuten ihre Namen

Münchner Vororte und Stadtteile: Das bedeuten ihre Namen

Auch in den anderen Stadtteilen werden die neuen Behälter dankbar angenommen, wie etwa von Malhi Kamaldeep aus Riem. Im Müllraum ihrer Wohnanlage zeigt sie die großen neuen Spezial-Abfalleimer: „Wir werden sie auf jeden Fall nutzen. Früher musste man wegen einem kaputten Toaster zur Wertstoffsammlung fahren. Das macht alles viel einfacher.“

Michael Tyroler (44) hingegen hat die neuen Tonnen noch nicht bei sich im Hof stehen, aber er hat bei der Arbeit erste Erfahrungen damit gemacht: „Ich kann mir das auch super für zu Hause vorstellen. Das ist eine gute Lösung für alle!“ Und auch Raheem Smith (46) aus Riem meint: „Ich finde die Lösung für die Umwelt einfach wunderbar. Mehr Stadtteile sollten dem Beispiel folgen.“

Valentina Schmidt, Maximilian Reich

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Alle Linien fahren normal
S-Bahn: Alle Linien fahren normal
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare