Hier wächst ein neues Wahrzeichen

+
Der ADAC-Turm erreicht seine endgültige Höhe – In einem Jahr ziehen hier 2400 Mitarbeiter ein.

München - Es ist ein neuer Blickfang im Stadtbild: Der ADAC-Turm an der Hansastraße hat seine endgültige Höhe von 87 Metern erreicht. Auch die bunten, gläsernen Fassadenteile sind schon bis zum 16. Stockwerk montiert.

Die restlichen sieben Stockwerke sollen bis Dezember montiert sein. Damit wären das Grundgerüst sowie die Fassade des vom Berliner Architekturbüro Sauerbruch & Hutton 2004 entworfenen Turms fertiggestellt. Es wird allerdings noch einige Monate dauern, bis dann der Innenausbau beendet ist: Erst ab 1. November 2011 soll der Umzug des ADAC in die neue Zentrale beginnen.

München Architektur: Stadtplanung und -Entwicklung

München Architektur: Stadtentwicklung und Stadtgestaltung

Die rund 2400 Mitarbeiter des Automobilclubs sollen in Etappen umziehen. Bislang arbeiten sie in der Zentrale am Westpark, im Hansapark am Leonhard-Moll-Bogen sowie an vier weiteren Standorten im Münchner Stadtgebiet. Der Neubau kostet den ADAC rund 320 Millionen Euro. Im Erdgeschoss werden das Casino für die Mitarbeiter, eine Cafeteria sowie die ADAC-Druckerei untergebracht sein. Der Bau war schon Ende 2006 begonnen worden, wegen davongaloppierender Kosten wurde er im Herbst 2008 für ein Jahr eingefroren.

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare