Bereits bestehende Fahrradstraßen und Projekte

Radfahren in München - alle laufenden Projekte im Überblick

+
Fahrradfahrer fahren auf einem Radweg in München. 

Um das Radfahren in München einfacher zu gestalten, versucht die Stadt die Infrastruktur auszubauen. Zwei neue Karten sollen den Bürgern nun helfen, einen Überblick zu bekommen. 

München - Immer mehr Münchner treten in die Pedale - sogar im Winter. Dieser Trend macht sich auch im Straßenbild bemerkbar. Denn: Mittlerweile hat der Radverkehr einen Anteil von 18 Prozent am gesamten Verkehrsaufkommen erreicht. Zum Vergleich: Im Jahr 2002 waren es gerade einmal zehn Prozent. Um die Radler zuverlässig vor Verkehrsunfällen zu schützen, versucht die Stadt seit geraumer Zeit, die Infrastruktur auszubauen - beispielsweise, indem sie Radwege verbreitert, Leuchtstreifen anbringt oder Brücken und Unterführungen baut. 

Neue Karten sollen einen Überblick schaffen

Einen Überblick über alle laufenden Projekte und Planungen soll nun eine Karte liefern, die die Stabsstelle Radverkehr zusammen mit dem Baureferat, dem Kreisverwaltungsreferat sowie dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung erarbeitet hat. Außerdem gibt die Karte Auskunft darüber, welche Projekte im Jahr 2017 fertiggestellt wurden.

Eine zweite Karte zeigt, welche Fahrradstraßen bereits bestehen und wie sich diese im Stadtgebiet verteilen. „Mit den Karten wollen wir die Projekte im Zusammenhang sichtbarer und greifbarer machen“, sagt Florian Paul, Radverkehrsbeauftragter der Landeshauptstadt. „Die Karten sollen ein bis zwei Mal im Jahr aktualisiert und ergänzt werden“, so der Experte weiter. 16 Projekte wurden im Stadtgebiet bereits realisiert. So zum Beispiel der Fahrradschutzstreifen am Bavariaring oder der Lückenschluss an der Herzog-Heinrich-Straße. Genauso viele Projekte sind derzeit in Planung oder bereits im Bau. 

Wer beispielsweise häufig an der Implerstraße vorbei kommt, weiß, dass hier gerade ein neuer Fahrradweg entsteht. Ebenso an der Eisenbahnunterführung Werinherstraße. Zudem sollen im kommenden Jahr etliche Radl-Parkplätze entstehen. Im vergangenen Jahr wurden im gesamten Stadtgebiet bereits 1998 Stellplätze geschaffen - an 51 Standorten. Darunter auch der Stellplatz in Neuperlach Süd, eine Anlage mit 224 Parkplätzen. Wenn Sie wissen wollen, ob auch in Ihrer Nähe bald gebaut wird, dann schauen Sie zum offiziellen Stadtportal. Unter muenchen.de finden Sie alle Informationen - samt Visualisierung.

MM/tz

Lesen Sie auch:  Freiwillige wollen Müll in der Natur sammeln - doch die Stadt erschwert die Arbeit

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare