Medienberichte: Explosionen bei Konzert von Ariana Grande in Manchester gemeldet

Medienberichte: Explosionen bei Konzert von Ariana Grande in Manchester gemeldet

Hier fahren Münchens ausrangierte Trambahnen

+
Die P-Züge in Timisoara

München - In München wurden die alten Trambahnen systematisch ausgemustert, in anderen Teilen Europas rollen sie dafür jetzt zuverlässig durch die Städte. Wir sagen Ihnen, wo das alte Münchner Eisen noch fährt.

In München wurden die alten Trambahnen systematisch ausgemustert, in Rumänien und Schweden rollen sie jetzt zuverlässig durch die Städte. Dabei könnten wir die Veteranen doch dringend brauchen.

Auf Grund der defekten Variobahnen könnten die alten Züge der Baureihen M und P aus den 50er- und 60er-Jahren sowie die Prototypen der neueren R-Wagen aus den Jahren 1990/1991 den akuten Fahrzeugmangel lindern. Doch eine Rückkehr ist ausgeschlossen. Ein Insider, der die Züge fotografiert hat: „Die Trambahnen sind teils in so schlechtem Zustand, dass die Technische Aufsichtsbehörde einen Herzinfarkt bekäme, wenn sie die Wagen zu Gesicht bekäme.“

Heute sind noch etwa 15 Fahrzeuge im Einsatz. So in den rumänischen Städten Timisoara und Craiova. In Bukarest wurde der Einsatz beendet. Zum Teil wurden die Züge umgebaut. So erhielten die Wagen vom Typ P Klimaanlagen für die Fahrer oder einen bunten Anstrich. Teilweise wurde aber auch nichts gemacht und die Trams fahren mit defekten, offenen Türen. Die drei Prototypen dürften ebenfalls in Schweden bleiben – sie wurden erst neu gestaltet.

Schon seit Monaten herrscht wegen der kaum einsetzbaren Variobahnen Zugmangel: Jetzt rächt sich, dass vor Jahren alle alten Fahrzeuge, die nicht unmittelbar benötigt wurden, in die Schrottpresse kamen oder verkauft wurden (so auch zehn U-Bahnen, von denen fünf nach Nürnberg kamen). MVG-Sprecher Christian Miehling behauptet freilich, dass trotzdem die Reserve ausreichend gewesen war.

Noch immer ist unklar, wann die Variobahn wieder rollt. Deshalb gibt es Überlegungen, neue Fahrzeuge bei einem anderen Hersteller zu beschaffen. Eine Möglichkeit wäre der Avenio von Siemens. Der Nachfolger des in München eingesetzten R-3-Wagens wird derzeit für Den Haag gebaut.

Hier fahren die alten Trams

Craiova (Rumänien)

In bemitleidenswertem Zustand sind die in den 60er-Jahren beschafften Züge der Baureihe M5, die um 2004 ausgemustert wurden. Auf der einzigen Tramlinie in Craiova fahren sie nur noch zur Hauptverkehrszeit als Verstärker zu einem Fabrikgelände außerhalb der Innenstadt.

Bukarest (Rumänien)

M4-Wagen aus den 50-er Jahren und M5-Züge fuhren etliche Jahre durch die rumänische Hauptstadt Bukarest. Die Züge wurden vor Kurzem abgestellt, da sie mit dem schlechten Gleiszustand nicht zurechtkamen.

Timisoara (Rumänien)

Hier ist der P-Wagen (mit der Münchner Orginal-Betriebsnummer 2035) auf der Linie 6 in Timisoara unterwegs. Der Zug wurde vor zehn Jahren ausgemustert. Die P-Wagen rollen mit und ohne Anhänger auf den zehn Linien der Stadt. In Timisoara ist die erste Tür dem Fahrer vorbehalten, im Sommer bleibt sie während der Fahrt offen.

Norrköping (Schweden)

Die drei Prototypen für die Münchner R-Wagen wurden ins schwedische Norrköping verkauft. Dort erfreuen sich die Münchner Züge großer Beliebtheit und wurden erst kürzlich runderneuert. Das Bild vom Münchner Zug 2703 wurde 2009 aufgenommen.

K.H. Dix, J. Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben

Kommentare