Sie wollten eine Gaststätte ausrauben

Anwohner beobachtet Einbrecher - Festnahme

München - Für zwei Einbrecher lief es am Donnerstag denkbar schlecht. Erst scheiterten sie an den Fenstern einer Gaststätte und dann liefen sie auch noch der Polizei in die Arme. Schuld war ein Anwohner.

Der Anwohner hatte die beiden Einbrecher am Donnerstagmorgen gegen 3.25 Uhr von seinem Balkon aus beobachtet. Er sah ihnen zu, wie sie verzweifelt versuchten, eines der Fenster einer Gaststätte aufzubekommen, um so in das Lokal zu gelangen. Der Anwohner verständigte die Polizei. Und als die Einbrecher schließlich aufgaben und sich unverrichteter Dinge aus dem Staub machen wollten, wurden sie bereits von den Beamten in zivil erwartet.

Es stellte sich heraus, dass es sich um zwei Männer im Alter von 23 und 24 Jahren ohne festen Wohnsitz handelte. Einer von ihnen räumte die Tat ein. Der andere bestritt den versuchten Einbruch. Nun wird ein Ermittlungsrichter klären, ob die beiden in Haft müssen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare