Mitten in München

Audi-Fahrer rast über Rot, verletzt junge Frau schwer - und begeht Fahrerflucht

+
Die Feuerwehr kümmerte sich um die Erstversorgung der Verletzten am Goetheplatz (Symbolbild).

In München hat ein Audi-Fahrer eine junge Frau angefahren und schwer verletzt. Er hatte zuvor eine rote Ampel überfahren. Danach raste der Wagen einfach davon.

München/Goetheplatz - In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es am Münchner Goetheplatz zu einem Unfall. Dabei wurde eine 22-jährige Fußgängerin schwer verletzt, nachdem sie von einem Audi angefahren worden war. Der Fahrer des Unfallwagens flüchtete.

München: Audi erfasst junge Frau und verletzt sie schwer

Die junge Münchnerin war auf dem Gehweg der Häberlstraße unterwegs. Sie überquerte die Lindwurmstraße bei Grünlicht in Richtung Goethestraße. Zur gleichen Zeit fuhr ein silberfarbener Audi mit dem Teilkennzeichen Aichach (AIC-??) stadteinwärts auf der Lindwurmstraße. Der Fahrer des Audis fuhr in den Kreuzungsbereich ein, ohne das für ihn geltende Rotlicht zu beachten.

Ein unbeteiligter Taxi-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Unfallverursacher verhindern. Er fuhr gerade von der Häberlstraße in Richtung Goethestraße über den Goetheplatz und vollzog eine Gefahrenbremsung, als der Audi querte. Dieser setze seine Fahrt fort und erfasste die junge Frau frontal.

München: Junge Frau frontal von Audi angefahren - Fahrer flüchtet sofort 

Anschließend entfernte sich der Fahrer des Audis unerlaubt von der Unfallstelle. Er flüchtete über die Lindwurmstraße in Richtung Sendlinger-Tor-Platz. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es während der Unfallaufnahme nicht.

Wie die Feuerwehr München berichtet, wurde die junge Frau durch den Aufprall auf die Fahrbahn geschleudert. Regungslos blieb die 22-Jährige neben einem Bus liegen, der dort geparkt war. Sofort wurde von Augenzeugen ein Notruf abgesetzt. Außerdem kümmerten sich die Zeugen um die Verletzte.

Verkehrsunfall am Münchner Goetheplatz: Augenzeugen reagieren sofort

Ein Rettungswagenteam und die Besatzung eines Notarzteinsatzfahrzeuges fuhren von der nahegelegenen Theresienwiese an und kümmerten sich um die Erstversorgung der Verunfallten. Anschließend transportierten die Helfer die junge Frau in den Schockraum einer Münchner Klinik.

Polizei bittet um Mithilfe: Fahrer des Audis wird gesucht

Im Rahmen ihrer Ermittlungen sucht die Polizei nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Von besonderem Interesse sind sachdienliche Hinweise zu dem silberfarbenen Audi mit dem Teilkennzeichen AIC-?? sowie den Insassen des Fahrzeugs. Personen, die Angaben zum Geschehen machen können, werden gebeten, sich beim Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, zu melden.

Für einen 19-jährigen aus Oberammergau kam jede Hilfe zu spät: Er kam bei einem Frontalcrash auf der B11 bei Walchensee ums Leben. Und auch ein deutscher Biker starb am Wochenende in Tirol bei einem Unfall auf regennasser Fahrbahn.

Charles Schumann ist der wohl bekannteste Barkeeper Deutschlands. Doch aktuell muss sich der Star-Gastronom mit einer hitzigen Debatte im Netz beschäftigen.

Zu einem verheerenden Unfall kam es in der Oberpfalz: Ein BMW krachte in einen Linienbus.

Ein Unfall in Rosenheim beschäftigt erneut ein Gericht. Zwei Männer wurden bereits verurteilt - wollen das aber nicht akzeptieren.

she

Auch interessant

Meistgelesen

Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Alarm in München: Exotisches, gefährliches Tier nun auch im Stadtgebiet unterwegs
Alarm in München: Exotisches, gefährliches Tier nun auch im Stadtgebiet unterwegs

Kommentare