1. tz
  2. München
  3. Stadt

Ausflugsziele in und um München: So genießen wir den Frühling

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sophia Oberhuber

Kommentare

Sonnentouren der Münchner: Studentinnen Vivienne Hame und Elisa Kohl.
Sonnentouren der Münchner: Studentinnen Vivienne Hame (li.) und Elisa Kohl. © Astrid Schmidhuber

Der März zeigt sich in München von seiner besten Seite: viel Sonnenschein, kein Regen, die ersten Schneeglöckchen sprießen. Das sind die Ausflugstipps der Münchner.

München - Das Thermometer klettert auf bis zu 14 Grad, die Sonne strahlt vom hellblauen Himmel: Der Frühling hat München erreicht! Grund für die ungewöhnlich trockenen und sonnigen Märzwochen ist das Hoch „Noe“ – eine sogenannte Omega-Wetterlage, die sehr stabiles Wetter bringt. „In diesem März gab es in Deutschland noch keinen Tropfen Regen. Wahrscheinlich am Montag oder Dienstag haben wir schon den üblichen Sonnenscheinwert für den ganzen Monat erreicht. Das wird ein sehr sonniger und besonders trockener Monat werden“, schätzt Diplom-Meteorologe Dominik Jung die Situation ein. Welche Sonnen-Ausflüge Münchner und Münchnerinnen bei diesem Traumwetter am liebsten unternehmen.

Ausflugstipps rund um München: Zum Berggehen ins Chiemgau

Sonnen-Touren der Münchner: Philipp Siebertz
Sonnen-Touren der Münchner: Philipp S. © Astrid Schmidhuber

Philipp S. aus München: „Ich bin am liebsten in der Natur unterwegs - an Seen, in Wäldern und auf den Bergen. Gerne fahre ich ins Chiemgau und gehe zum Beispiel auf die Kampenwand oder auf einen der umliegenden Berge. Am Simssee und am Chiemsee kann man wunderbar Kajakfahren oder Paddeln. In einem Kajakverein bin ich nicht, ich mache das ganz für mich.“

Ausflug mit Blick auf die Kampenwand
Ausflug mit Blick auf die Kampenwand. © Thomas Kujat

„In München gehe ich gerne an der Isar spazieren, in Richtung Süden. Ich kehre dort ein, wo es sich gerade anbietet. Besonders gerne bin ich aber hier im Milchhäusl im Englischen Garten. Es ist ein sehr besonderer Ort mit einer tollen Atmosphäre.“

Chiemsee: Den Sonnenuntergang im Chiemgau Hof genießen

Sonnentouren der Münchner: Johanna Piller.
Sonnentouren der Münchner: Johanna Piller. © Astrid Schmidhuber

Johanna Piller (68) aus Dachau: „Am allerliebsten gehe ich in die Berge. Der Weitblick ist einfach wichtig für mein Seelenheil. Gerne fahre ich an den Tegernsee für einen Tagesausflug. Einkehren ist für mich Teil des Konzepts eines Ausfluges. Gerne verbinde ich das mit einem kulturellen Aspekt, zum Beispiel dem Besuch eines Museums oder einer Ausstellung. Letztens war ich im Olaf Gulbransson Museum am Tegernsee.“

Rimsting am Chiemsee
Rund um den Chiemsee spazieren, hier: Rimsting am Chiemsee. © Marcus Schlaf

„Am Chiemsee gehe ich gerne spazieren. Danach kehre ich dann im Chiemgau Hof ein und genieße dort den Sonnenuntergang.“

An der Isar Richtung Au spazieren

Sonnentouren der Münchner: Vivienne Hame und Elisa Kohl
Sonnentouren der Münchner: Vivienne Hame (li.) und Elisa Kohl. © Astrid Schmidhuber

Vivienne Hame (20) und Elisa Kohl (19) aus München: „Wir studieren beide an der Technischen Universität München bald im vierten Semester Sportwissenschaften. Bis vor Kurzem hatten wir noch Klausuren. Jetzt können wir endlich das Wetter genießen.“

Frühlingswochenenden an der Isar.
Frühlingswochenenden an der Isar. © Marcus Schlaf

„Wenn die Sonne scheint, gehen wir am liebsten an der Isar in Richtung der Au spazieren oder machen ein Picknick, wie heute im Englischen Garten. Auch im Olympiapark sind wir gerne unterwegs. Zwischendurch trinken wir einen Kaffee oder einen Aperol Spritz. Ein Stammcafé haben wir aber nicht.“

Ausflugstipps rund um München: Radfahren an der Regattastrecke in Oberschleißheim

Sonnen-Touren der Münchner: Uta Beckerschwarz.
Sonnen-Touren der Münchner: Uta Beckerschwarz. © Astrid Schmidhuber

Uta Beckerschwarz (66) aus Karlsfeld: „Ich bin am liebsten mit dem Radl unterwegs und mache ganztags Touren. Die dauern dann meistens so vier bis fünf Stunden. Gerade geht das leider nicht, weil ich mich verletzt habe. Normalerweise zieht es mich vor allem zu uns ins Dachauer Hinterland, weil da ein bisschen weniger los ist.“

Die Regattaanlage in Oberschleißheim.
Die Regattaanlage in Oberschleißheim. © Caspar von Au

„Ich mag es auch, an der Regattastrecke in Oberschleißheim Rad zu fahren. Es ist sehr schön dort - am Wochenende kann es aber voll sein, deshalb gehe ich am liebsten unter der Woche. Meine Brotzeit nehme ich mir meistens selber mit.“ 

Am Sonnen-Wochenende Zeit im Gans am Wasser im Westpark verbringen

Sonnentouren der Münchner: Patrick Schiller
Sonnentouren der Münchner: Patrick Schiller. © Astrid Schmidhuber

Patrick Schiller (29) aus München: „Ich nutze die Bob, um an den Tegernsee zu fahren. Das ist einfach sehr praktisch. Mit Freunden wandere ich gerne den See entlang. Danach machen wir eine Pause in einem bayerischen Wirtshaus. In der Sonne schmeckt ein Weißbier dann besonders gut. Am Tegernsee kann es am Wochenende aber manchmal auch sehr voll sein.“

Das Gans am Wasser im Westpark
Das Gans am Wasser im Westpark. © Oliver Bodmer

„Hier in München gehe ich gerne in den Englischen Garten oder auch in das Gans am Wasser im Westpark (Sendling-Westpark).“

Auch interessant

Kommentare