Verkehr in München

Autos aus Münchner Innenstadt verbannen? Behörden haben bereits erste Pläne

Sendlinger Straße für ein Jahr Fußgängerzone
+
Sendlinger Straße für ein Jahr Fußgängerzone

Im Sommer sollen die Fußgänger unbeschwerter durch die Münchner Innenstadt laufen können. Dazu wird der Autoverkehr verringert oder sogar temporär verboten - auf bestimmten „Sommerstraßen“.

  • Wegen des Coronavirus machen viele Münchner Urlaub in der eigenen Stadt.
  • In den eignen vier Wänden bleiben wollen sie aber auch nicht. Die Stadt München reagiert.
  • Auf 14 Straßen in der Innenstadt sollen Fußgänger Vorrang vor dem Autoverkehr haben - temporär sollen die Autos sogar ganz verbannt werden.

München - Durch das Coronavirus ist ein Urlaub im Ausland noch immer eine Gefahr. Viele Münchner machen deshalb lieber Urlaub in der eigenen Stadt. Gerade bei den sommerlichen Temperaturen will jedoch kaum jemand in der eigenen Wohnung bleiben. Die Stadt München reagiert und plant den Sommer einfach in die bayrische Metropole zu holen. In der Stadt gibt es vielfältige Angebote, um den Urlaub entspannt genießen zu können. Wenn man aber nur draußen sein will, kann man bald ungestört über die „Sommerstraßen" schlendern.

Inzwischen gab die Stadtverwaltung insgesamt 14 zukünftige Sommerstraßen bekannt, auf denen es sich auch in Corona-Zeiten ungestört flanieren lässt. Bereits am 18. Juni stellte die Stadt das Konzept vor. Mit der Ankündigung des Konzepts der „Pop-Up-Fußgängerzonen“, auch „saisonale Stadträume“ genannt, gab die Verwaltung auch die ersten drei Straßen bekannt.

Sommerstraßen München: Das bedeutet das Konzept für die Stadt

Die Sommerstraßen sind entweder verkehrsberuhigte Bereiche oder Spielstraßen. In verkehrsberuhigten Bereichen ist nach wie vor jeder Fahrzeugverkehr möglich. Es dürfen also noch immer Autos fahren. Die Fußgänger haben allerdings Vorrang, während Fahrzeuge nur in Schrittgeschwindigkeit fahren dürfen. Bei der Spielstraße kommt es zu einer Vollsperrung für alle Fahrzeuge, auch Parken ist hier nicht erlaubt. Die Fläche steht ganz dem Spiel, der Bewegung und dem Aufenthalt zur Verfügung. Die Spielstraßen sind gerade für die Kinder in den Sommerferien gedacht.

 „Besonders freut es mich, dass wir insgesamt vier Spielstraßen ermöglichen können“, sagte Stadtbaurätin Elisabeth Merk. „Das ist gerade in den Sommerferien für die Kinder, aber natürlich auch für die Erwachsenen, ein großer Gewinn“.

Sommerstraßen München: Stadt erweitert das Konzept um 11 weitere Straßen

Bislang standen drei Straßen fest, die zu Sommerstraßen werden sollen. Als erste Sommerstraße ging die Westenrieder Straße zwischen Radlsteg und Frauenstraße an den Start. Die zum Viktualienmarkt führende Straße ist jetzt bis zum 30. September ein verkehrsberuhigter Bereich. 11 Auto-Stellplätze fielen dafür weg. Die Südliche Auffahrtsallee des Grünwaldparks zwischen Nymphenburger Straße und Waisenhausstraße ist verkehrsberuhigt und bis zum 25. September für den Autoverkehr gesperrt. Am Zenettiplatz ist die Erlaubnis für einen verkehrsberuhigten Bereich gegeben. Zehn Parkplätze werden gesperrt. Hochbeete und ein Bücherregal sollen den Platz aufwerten.

In einer Pressemitteilung vom 4. August gab die Stadt viele weitere Straßen für das Projekt bekannt. Insgesamt sollen 11 Straßen in München ebenfalls Sommerstraßen werden. Das sind die neu dazugekommenen Straßen:

7. August - 15. September: Am Hohenschwangauplatz wird die südliche Fahrbahn zur Spielstraße.
10. August - 7. September: Verkehrsberuhigter Bereich in der gesamten Passionistenstraße.
10. August - 11. September: Verkehrsberuhigter Bereich in der Schwemmstraße entlang des Grünstreifens.
11. August - 7. September: Verkehrsberuhigter Bereich in der Maronstraße zwischen Kraelerstraße und Paul-Meisel-Weg.
11. August - 8. September: Verkehrsberuhigter Bereich in der Hinterbärenbadstraße zwischen Hausnummer 14a und 20a.
12. August - 14. September: Am Glockenbach wird die nördliche Fahrbahn zur Spielstraße.
12. August - 29. September: Verkehrsberuhigter Bereich im Mildred-Scheel-Bogen zwischen Hausnummer 53 und 12.
13. August - 28. September: In der Valpichlerstraße entsteht am Fröbelplatz eine Spielstraße.
13. August - 7. September: Verkehrsberuhigter Bereich in der Astallerstraße zwischen Guldeinstraße und Westendstraße.
14. August - 29. September: Verkehrsberuhigter Bereich in der Margarete-Schütte-Lihotzky-Straße.
14. August - 7. September: Verkehrsberuhigter Bereich in der Mondstraße.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Münchnerin hat irres Erlebnis in der Stadt: „Konnte nicht glauben, dass jemand so etwas macht“
Münchnerin hat irres Erlebnis in der Stadt: „Konnte nicht glauben, dass jemand so etwas macht“

Kommentare