Von unterschiedlichen Orten zu sehen

Ballons über München: Foto zeigt einmalige „Formation“ - Aktion hat wichtigen Hintergrund

Ballons über München: Die Aktion soll die geplanten Türme simulieren, die rund um die Paketposthalle entstehen sollen.
+
Ballons über München: Die Aktion soll die geplanten Türme simulieren, die rund um die Paketposthalle entstehen sollen.

In München haben am Donnerstagvormittag, 30. September, zwei knallrote Ballons den Himmel geschmückt. Die Aktion soll Hochhäuser simulieren, die neu gebaut werden könnten.

München - Am Donnerstagmorgen, 30. September, strahlt die Sonne über München. Doch den blauen Himmel schmücken an diesem Vormittag zwei knallrote Ballons, die nebeneinander über der Paketposthalle an der Friedenheimerbrücke schweben. Die Ballons mit jeweils vier Metern Durchmesser sollen die Türme simulieren, die derzeit in Planung sind. Jeweils 155 Meter hoch sollen die neuen Hochhäuser werden. Bis 9 Uhr waren die Ballons zum Beispiel vom Olympiaberg, der Donnersbergerbrücke oder dem Rondell bei Schloss Nymphenburg zu sehen sein.

München: Ballons über München - Einmalige Aktion hat konkreten Grund

Doch was halten die Anwohner von dem Bauprojekt? Wie ein tz.de-Leser berichtet, hilft die Ballon-Aktion durchaus, um ein Gefühl für die Höhe der neuen Türme zu bekommen. „Die wirken gar nicht so hoch“, schildert der Leser, „die Leute sollen nicht so rum tun“. Die Frage, ob die Pläne tatsächlich so umgesetzt werden, ist derzeit wesentlicher Bestandteil der Debatten. Aktuell läuft ein Bürgergutachten mit Menschen aus dem gesamten Stadtgebiet. Ziel ist es einen „frischen Blick“ auf das neue Areal zu bekommen, verbunden mit der Frage: „„Was wünsche ich mir für mein München der nächsten 50 Jahre?“

München: Rote Ballons am Himmel - Turm-Debatte geht in nächste Phase

Pünktlich um 9 Uhr wurden die Ballons dann wieder vom Himmel gelassen. Ob und wie die neuen Türme dann tatsächlich aussehen - völlig offen. Sicher ist aktuell nur, dass die Debatten rund um die Bauvorhaben im neuen Areal spannend bleiben.

Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare