Mann lässt nicht locker

Belästigung und Verfolgung: Picknick von Schülerinnen (16,17) im Englischen Garten wird zum Alptraum

Der englische Garten in München.
+
Der Englische Garten in München.

Im Englischen Garten in München wurden zwei junge Frauen Opfer schwerer Belästigung. Ein Mann verfolgte sie durch den Park, ehe er festgenommen werden konnte.

München - Zwei Schülerinnen erlebten im Englischen Garten einen Alptraum. Wie die Polizei berichtet, waren zwei Schülerinnen (16 und 17 Jahre alt) am Montag, 31. Mai, gegen 19.30 Uhr, zum Picknick auf einer Wiese im Englischen Garten. Dort soll sich dann ein Mann etwa zwei Meter neben die Schülerinnen gelegt haben, bekleidet mit einem um die Hüfte gewickelten Handtuch. Anschließend soll er dieses geöffnet haben und den Mädchen sein Geschlechtsteil gezeigt haben. Daraufhin machten sich die Schülerinnen aus dem Staub, doch der Mann ließ nicht ab und verfolgte sie.

München: Schülerinnen erleben Alptraum im Englischen Garten - Verfolgungsjagd nach sexueller Belästigung

Die Mädchen haben sich daraufhin einige Meter weiter niedergelassen, woraufhin sich der Mann erneut neben sie legte. Daraufhin suchten sich beide einen Platz auf der anderen Seite des Eisbachs und auch dort stand der Mann erneut auffällig hinter einem Baum. Als die Schülerinnen dann endgültig den Englischen Garten verlassen wollten, verfolgte der Tatverdächtige sie, bis sie schließlich auf die Polizeistreife trafen.

München: Sexuelle Belästigung und Verfolgung - Schülerinnen erleben Alptraum

Der Mann, ein 67-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land wurde daraufhin vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion 11 (Altstadt) gebracht. Nach erfolgter Sachbearbeitung und einer Anzeigenerstattung wegen der exhibitionistischen Handlung wurde der 67-Jährige wieder entlassen. Das Kommissariat 15 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

In München kam es am Hauptbahnhof zu einer weiteren sexuellen Belästigung an einer 15-Jährigen. Der Täter konnte noch vor Ort festgenommen werden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion