1. tz
  2. München
  3. Stadt

Über mehrere Wochen auf dem Schulweg: Münchner (14) erlebt Alptraum in Tram - Taten machen fassungslos

Erstellt:

Kommentare

Ein 14-jähriger Schüler wurde in München über einen längeren Zeitraum in der Strassenbahn sexuell belästigt. (Symbolbild)
Ein 14-jähriger Schüler wurde in München über einen längeren Zeitraum in der Straßenbahn sexuell belästigt. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

In München kam es über einen längeren Zeitraum zur sexuellen Belästigung eines 14-jährigen Schülers. Der mutmaßliche Täter konnte jetzt festgenommen werden.

München - Ein 14-jähriger Schüler aus Giesing in München erlebte in den vergangenen Wochen einen regelrechten Alptraum. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Junge bei seinem täglichen Schulweg in der Straßenbahn mehrfach über den Zeitraum vom 4. bis 26. Oktober sexuell belästigt. Der mutmaßliche Täter konnte am Mittwoch, den 27. Oktober, schließlich festgenommen werden.

München: Schüler (14) in Straßenbahn über Wochen sexuell belästigt - Mutmaßlicher Täter geschnappt

Im Tatzeitraum wurde der 14-Jährige mehrfach durch einen zunächst unbekannten Täter in der Straßenbahn sexuell belästigt, indem sich der Täter dicht neben den 14-Jährigen stellte und sich an seiner Hüfte rieb. Der 14-Jährige vertraute sich einer Erziehungsberechtigten an, welche Anzeige bei der Polizeiinspektion 23 (Giesing) erstattete. Ermittlungen der örtlich zuständigen Dienststelle führten dann zur Festnahme eines 59-Jährigen mit Wohnsitz in München.

Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet. Das Kommissariat 15 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion