Das ist Hint Quest - Bilder aus dem Spielzimmer

1 von 7
Bei Hint Quest geht es darum, sich in 60 Minuten aus einem abgesperrten Raum zu befreien. Nicht mit Gewalt sondern mit Logik, Kreativität und Köpfchen. Zwei bis sechs Personen können pro Gruppe spielen. 
2 von 7
Bei Hint Quest geht es darum, sich in 60 Minuten aus einem abgesperrten Raum zu befreien. Nicht mit Gewalt sondern mit Logik, Kreativität und Köpfchen. Zwei bis sechs Personen können pro Gruppe spielen. 
3 von 7
Bei Hint Quest geht es darum, sich in 60 Minuten aus einem abgesperrten Raum zu befreien. Nicht mit Gewalt sondern mit Logik, Kreativität und Köpfchen. Zwei bis sechs Personen können pro Gruppe spielen. 
4 von 7
Bei Hint Quest geht es darum, sich in 60 Minuten aus einem abgesperrten Raum zu befreien. Nicht mit Gewalt sondern mit Logik, Kreativität und Köpfchen. Zwei bis sechs Personen können pro Gruppe spielen. 
5 von 7
Bei Hint Quest geht es darum, sich in 60 Minuten aus einem abgesperrten Raum zu befreien. Nicht mit Gewalt sondern mit Logik, Kreativität und Köpfchen. Zwei bis sechs Personen können pro Gruppe spielen. 
6 von 7
Bei Hint Quest geht es darum, sich in 60 Minuten aus einem abgesperrten Raum zu befreien. Nicht mit Gewalt sondern mit Logik, Kreativität und Köpfchen. Zwei bis sechs Personen können pro Gruppe spielen. 
7 von 7
Bei Hint Quest geht es darum, sich in 60 Minuten aus einem abgesperrten Raum zu befreien. Nicht mit Gewalt sondern mit Logik, Kreativität und Köpfchen. Zwei bis sechs Personen können pro Gruppe spielen. 

München - Innerhalb einer Stunde müssen sich die Spieler von Hint Quest aus einem abgesperrten Raum befreien. Mittels Logik, Kreativität und Köpfchen. Bilder aus dem Spielzimmer.

Auch interessant

Meistgesehen

Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
Wie drei Mädchen die Polizei auf die Spur einer Mega-Einbrecherbande führten
Wie drei Mädchen die Polizei auf die Spur einer Mega-Einbrecherbande führten

Kommentare