Gesichtshälfte des Opfers gelähmt

Bluttat am Stammtisch - Richter geschockt

+
Muss in den Knast: Schläger David H.. Schwer verletzt: Sebastian W. nach der Tat (kl. Bild)

München - Sie saßen gemeinsam am Stammtisch einer Gaststätte in Neuhausen. Auf einmal tickte David H. aus und schlug Sebastian W. ein Bierglas ins Gesicht.

 „Es war eine gemütliche Runde“, erinnert sich Installateur Sebastian W. (38). Völlig aus heiterem Himmel tickte David H. (27) neben ihm aus: Der Mediengestalter donnerte ihm ein Bierglas ins Gesicht und schlug mit der Faust hinterher!

„Plötzlich ist mir das Licht ausgegangen“, erzählte Sebastian W. am Mittwoch als Zeuge vor Gericht. Der Täter hatte ihm komplett das Gesicht zertrümmert. Zwei Operationen hat er schon hinter sich, eine dritte steht noch aus. Seit der Tat am 5. Juli ist er arbeitsunfähig. Eine Gesichtshälfte ist gelähmt. Er zeigte dem Gericht ein Foto, wie sein Gesicht früher ausgesehen hat. Richter Alexander Metz erschreckt: „Oha!“

Der wegen gefährlicher Köperverletzung angeklagte David H. gab zu, dass er ohne jeden Anlass zugeschlagen hatte: „Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist.“ Bei seinem Opfer entschuldigte sich der Täter, doch Sebastian W. winkte ab: „Das ist nicht entschuldbar.“ Das Schöffengericht verurteilte David H. zu zwei Jahren und drei Monaten Gefängnis. Seinem Opfer muss er 16 500 Euro bezahlen.

Ebu

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion