Brandlegung an drei Fahrzeugen

Mitten in München: Mehrere BMW brennen in der Nacht - brisante Gerüchte um Hintergründe

Zwei parkende Fahrzeuge brennen Nachts in München.
+
Autobrand München: Drei Fahrzeuge brennen in der Nacht - hat die Tat einen politischen Hintergrund?

Am Freitag, den 31. Juli, brannten in München drei geparkte BMW. In den sozialen Medien kursiert das Gerücht, die Tat hätte einen politischen Hintergrund - die Polizei kann das weder bestätigen noch ausschließen.

  • Am Freitag meldeten aufmerksame Passanten drei brennende Autos im Bereich Neuherbergstraße/Schneeheideanger in München.
  • Zu den Tätern und dem Hintergrund der Brandlegung ist bislang nichts bekannt.
  • In den sozialen Medien kursiert das Gerücht, die Tat hätte einen politischen Hintergrund. Die Polizei München kann das weder bestätigen, noch ausschließen.

München - Am Freitag zwischen 23:35 Uhr und 23:45 Uhr brannten im Bereich der Neuherbergstraße/Schneeheideanger drei geparkte PKW. Die Brände wurden jeweils durch aufmerksame Passanten entdeckt und mitgeteilt. Laut Angaben der Polizei München ging zunächst ein Notruf über zwei brennende Autos in der Neuherbergstraße ein. Die bislang noch unbekannten Täter zündeten einen geparkten BMW -X4 im Heck- und Kofferraumbereich vorsätzlich an. Durch die Meldung der Passanten wurde der Brand frühzeitig entdeckt. In den sozialen Medien werden Rufe laut, es habe sich um eine politisch motivierte Tat gehandelt.

Autobrand München: Mehrere Fahrzeuge brennen in der Nacht

Nach der Zeugenmeldung wurde neben der Polizei auch die Feuerwehr München alarmiert. Durch die schnelle Reaktion der Passanten gelang es den Einsatzkräften, den brennenden BMW -X4 schnell zu löschen. Der Brand griff nach Angaben der Polizei nicht bis in den Innenraum des Fahrzeugs über. Am Fahrzeug entstand dennoch erheblicher Sachschaden. Neben dem brennenden BMW stand ein geparkter Toyota. Das Fahrzeug wurde durch die Flammenbildung ebenfalls beschädigt.

In unmittelbarer Nähe zu dem genannten Toyota stand nach Angaben der Polizei ein BMW der 5er Reihe. Auch dieser wurde im hinteren Bereich des Fahrzeugs vorsätzlich angezündet. Auch dieser Brand konnte durch die Feuerwehr rechtzeitig gelöscht werden, sodass ein Vollbrand des Pkws verhindert werden konnte. Dennoch entstand auch hier erheblicher Sachschaden am BMW.  
 

Autobrand München: Passanten ergreifen Initiative und löschen den Brand selbst

Kurze Zeit später bemerkten Passanten im Schneeheideanger einen sich gerade im hinteren Bereich eines geparkten BMW-X5 entwickelnden Brand und verständigten die Polizei. Die Passanten ergriffen selbst die Initiative und löschten den Brand noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte mit mehreren Eimern Wasser. Am Fahrzeug entstand nach Angaben der Polizei nur geringer Sachschaden. Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein, die jedoch ohne Erfolg blieben.
 

Autobrand München: War die Tat politisch motiviert?

Nachdem Freitag Nacht mehrere Fahrzeuge in München brannten, kursierten in den sozialen Medien das Gerücht, es habe sich um eine politisch motivierte Tat gehandelt. Eine Userin auf Instagram spricht von einem gezielten Angriff auf Muslime. „Alle Fahrzeuge sind hochwertige BMW gewesen“, schrieb die Nutzerin. „Die Besitzer sind alles Muslime und es passiert an dem Heiligen Tag (Opferfest)“. Außerdem sei auffällig, dass neben den beiden zuerst angezündeten Fahrzeugen ein weiteres Auto stand, dass nicht in Brand gesteckt worden sei. Bei dem Auto handele es sich um „ein Fahrzeug, das einem deutschen Bürger gehört“, ist sich die Nutzerin sicher.

Auf Anfrage von tz.de sagte ein Sprecher der Polizei München, man könne einen politischen Hintergrund der Tat nicht ausschließen. Im Moment gehe man jedoch nicht von einem solchen aus. Das Kommissariat 13 leitet die Ermittlungen. Im Falle einer politisch motivierten Tat werde die Ermittlung an den Staatsschutz übergeben, das sei aktuell nicht der Fall, so der Sprecher.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Wetter in München: DWD gibt neue Warnung aus - und die nächste Wende steht schon bevor
Wetter in München: DWD gibt neue Warnung aus - und die nächste Wende steht schon bevor
Mitten in der Stadt: Aushang in Münchner Laden schlägt hohe Wellen - „Da werden einem ja die Augen geöffnet“
Mitten in der Stadt: Aushang in Münchner Laden schlägt hohe Wellen - „Da werden einem ja die Augen geöffnet“

Kommentare