Am Hauptbahnhof

„Dich schlag ich jetzt!“ Mann geht grundlos auf Münchner Polizisten (26) los - Einsatz endet in Klinik

Zwei Polizisten in einer Bahnhofshalle. Sie sind von hinten zu sehen. Im Bildhintergrund ist eine Anzeigetafel zu sehen.
+
Ein Mann wollte einen Bundespolizisten in München schlagen - offenbar völlig grundlos.

Völlig aus dem Nichts hat ein Mann am Hauptbahnhof in München versucht, einen Polizisten zu schlagen. Der wusste sich aber zu helfen.

München - Wie die Bundespolizei mitteilt, stand der 26-jährige Münchner Bundespolizist am Freitag gegen 6.45 Uhr an der Wache am Hauptbahnhof kurz vor Dienstbeginn mit Kollegen zusammen. Plötzlich näherte sich der Angreifer (50) mit den Worten „Dich schlag ich jetzt!“ und versuchte, dem Polizisten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen.

München: Mann will Bundespolizist schlagen

Der 26-Jährige wehrte den Angriff ab und brachte den Mann gemeinsam mit einer Kollegin (31) zu Boden. Da der Mann aus München laut Polizeibericht „völlig unzugänglich und aggressiv“ war, fesselten ihn die Beamten.

Der Mann, der obdachlos ist, wehrte sich vehement und verletzte die Polizistin an der Hand. Sie konnte aber weiterarbeiten. Zuerst wurde der 50-Jährige in die Gewahrsräume der Bundespolizei gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,15 Promille. Aufgrund seines Verhaltens wurde er schließlich in ein Klinikum eingewiesen. Gegen ihn wird wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstand ermittelt.

Bundespolizist in München angegriffen - offenbar ohne Grund

In München hatte kürzlich ein Video eines Polizeieinsatzes für Aufsehen gesorgt. Dabei kniete ein Polizist auf dem Hals eines Festgenommenen.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare