Das sind die nächsten Öffnungsschritte

Unverständnis über die Corona-Regelung: Warum München erst am Mittwoch die Biergärten öffnet

Ein Gitterzaun steht in der Corona-Pandemie vor den Bierbänken und -tischen am Biergarten am Seehaus im Englischen Garten in München
+
Sollen in Bayern bald wieder öffnen: Biergärten.

Es wird wieder geöffnet: Die Corona-Zahlen lassen es endlich zu. Doch München muss sich noch gedulden, bis die erste Biergarten-Mass gezapft wird.

München – Der Weg zur ersten Biergarten-Mass ist in der Landeshauptstadt besonders beschwerlich. Am Freitag (7. Mai) hieß es vonseiten der Stadt noch, am Dienstag (11. Mai) darf geöffnet werden. Dem schob das Gesundheitsministerium aber einen Riegel vor und vertröstete die Münchner auf Mittwoch. Grund der Verwirrung ist der Paragraf 27 der zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

München: Öffnung der Außengastronomie muss per Allgemeinverfügung erlassen werden

Im Gegensatz zu anderen Lockerungen muss die Öffnung der Außengastronomie per Allgemeinverfügung erlassen werden. Der muss das Gesundheitsministerium zustimmen. Als Puffer bis zur Umsetzung hat das Ministerium zwei Tage festgelegt. Daher gelten die Lockerungen erst ab dem achten Tag, nachdem die Inzidenz unter 100 lag. In München ist das der Mittwoch – übrigens ein Regentag, an dem es schütten soll.

Wolfgang Fischer vom Händlerverband City Partner München* hat nur noch Hohn für die Regelung übrig. „Diese neuerliche Volte des Gesundheitsministeriums verstehe, wer will“, sagt er, „aber egal, das Wichtigste: In den Geschäften des nicht-täglichen Bedarfs entfällt ab Dienstag die Testpflicht und dann eben einen Tag später dürfen auch die Außengastronomie, Kultureinrichtungen und Kinos endlich wieder öffnen – zumindest so dem Gesundheitsministerium in der Zwischenzeit nicht noch mehr Hindernisse einfallen.“

Biergärten in München: Am Chinesischen Turm geht es frühestens am Donnerstag los

Nicht alle Wirte nutzen die Gelegenheit am Mittwoch sofort. Am Chinesischen Turm soll’s frühestens am Donnerstag losgehen. Der Hofbräukeller am Wiener Platz legt dagegen einen Frühstart hin: Hier beginnt der Biergartenbetrieb definitiv am Dienstag (11. Mai), auch wenn wegen Regen nur wenige Gäste kommen sollten. Ähnlich hält’s der Biergarten am Viktualienmarkt: Im Herzen der Stadt soll man sich am Dienstag auf alle Fälle zuprosten.

In den meisten Landkreisen in der Region – außer in Landsberg, Garmisch-Partenkirchen und Starnberg – sind die Biergärten noch geschlossen. Aber nicht mehr lange. Der Landkreis Erding, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 95, hat gestern weitere Öffnungsschritte beim Gesundheitsministerium beantragt. Die Außengastronomie könnte im Laufe dieser Woche öffnen. Am Flughafen öffnet der Airbräu-Biergarten am Mittwoch.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Fürstenfeldbruck schwankt immer zwischen knapp über und knapp unter 100. Deswegen gibt es bisher keine konkreten Öffnungstermine.

Landkreis München öffnet am Mittwoch, Freising muss sich gedulden

Der Landkreis München hat den Schwellen-Inzidenzwert von 100 am 5. Mai erstmals unterschritten, demnach kann die Außengastronomie am Mittwoch wieder geöffnet werden. Einkaufsläden kann man nach vorheriger Terminbuchung bereits seit Dienstag (11. Mai) wieder ohne Vorzeigen eines negativen Corona-Tests besuchen. Im Landkreis Freising lag die Sieben-Tage-Inzidenz erst seit Montag (10. Mai) wieder unter 100. Frühestens nächsten Dienstag (18. Mai) kann man damit zum ersten Mal in den Biergarten, wenn es keinen weiteren Ausreißer nach oben gibt.

Gespanntes Warten herrscht im Landkreis Weilheim-Schongau. Den dritten Tag in Folge liegt die Sieben-Tage-Inzidenz knapp unter der Hunderter-Marke. Sollte es auch am DIenstag (11. Mai) so sein, könnten die Biergärten am Freitag öffnen. Doch die Euphorie hält sich in Grenzen, weil die Zahlen immer noch gefährlich nah an der 100 sind.

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen könnte die Außengastronomie ebenfalls am Freitag wieder öffnen. Im Landkreis Dachau müssen die Menschen geduldiger sein – der Handel könnte, wenn die Infektionslage sich nicht verschlechtert, am Samstag öffnen. Die Außengastronomie einen Tag später, am Sonntag. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare