Inzidenz erneut über 50

München steuert auf Corona-Regelverschärfung zu – Wichtige Änderung tritt bereits heute in Kraft

Die Münchner Frauenkirche
+
Die Inzidenz in München ist weiter gestiegen. (Archivbild)

München überschreitet erneut die Corona-Inzidenz von 50, damit steuert die Stadt auf eine Regelverschärfung zu. Bereits ab heute gilt eine wichtige Änderung.

München - Die Landeshauptstadt liegt den zweiten Tag in Folge über der Inzidenz von 50. Am Montag (23. August) meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 57,5. Am Sonntag hatte er bei 54,4 gelegen. Damit steuert München auf eine Verschärfung der Corona-Regeln (beispielsweise der Kontaktbeschränkung) zu. Denn es gilt: Liegt eine Stadt drei Tage in Folge über 50, treten zwei Tage später strengere Regeln in Kraft. Um diese wieder loszuwerden, muss der Wert fünf Tage in Folge wieder darunter liegen. Dann kann zwei Tage später wieder gelockert werden.

Bei einer Inzidenz unter 50 dürfen sich zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen. Liegt der Wert über 50 bleibt es zwar bei zehn Personen, diese dürfen jedoch nur aus zwei weiteren Haushalten stammen. Einen Überblick über die geltenden Regeln finden Sie hier.

Corona in Bayern: 3G-Regel gilt bereits ab Montag (23. August) in München

Wichtig: Seit Montag (23. August) gilt in Bayern außerdem die 3G-Regel. Liegt die Inzidenz über 35 ist der Zutritt zu bestimmten Veranstaltungen, Innengastronomie oder Indoor-Sport nur für Geimpfte, Genesene und Getestete möglich. Da München bereits am Samstag zum dritten Mal die 35 überschritten hat, gilt die Regelung für die Landeshauptstadt auch bereits ab dem heutigen Montag. Eine Übersicht, was in München jetzt nur noch für Genesene, Getestete und Geimpfte möglich ist, finden Sie hier.

(Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.)

Auch interessant

Kommentare