CSU-Politikerin infiziert

Erster Corona-Fall im Münchner Stadtrat - Fünf Mitglieder in Quarantäne

Rathaus München am Marienplatz
+
Im Müchner Stadtrat gibt es den ersten Corona-Fall.

Im Münchner Stadtrat gibt es einen ersten Corona-Fall. Die CSU-Politikerin Alexandra Gaßmann ist infiziert.

München - Der Münchner Stadtrat verzeichnet in der zweiten Welle den ersten Corona-Fall*. CSU-Sozialpolitikerin Alexandra Gaßmann (53) hat sich mit der Lungen-Krankheit infiziert. „Mir geht es den Umständen entsprechend, und die gesamte Familie ist in Quarantäne“, schrieb Gaßmann auf Facebook.

München: CSU-Stadträtin mit Corona infiziert - Kollegen müssen in Quarantäne

Am Freitagnachmittag war bekannt geworden, dass sie positiv getestet worden war. Die 53-Jährige hatte nach dem positiven Test umgehend auch die Fraktion informiert. Inzwischen sind fünf Münchner* CSU-Stadträte und zwei Mitarbeiter der Fraktion vorsorglich in Quarantäne. Alle bis dahin eingegangenen Testergebnisse waren bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe negativ – sowohl bei den Stadträten als auch bei den Referenten.

CSU-Politikerin infiziert: Familie hat einen Notfallplan ausgearbeitet

Gaßmann schrieb weiter, die Quarantäne sei eine ziemliche Herausforderung. Schließlich hat die 53-Jährige neun Kinder. „Ich kann mich glücklich schätzen, dass diese Erkrankung für meine Familie nicht das komplette Aus bedeutet.“ Die Familie habe einen Notfallplan ausgearbeitet. „Es geht hier um mehr als nur uns. Wir müssen da alle zusammen durch. Mein großer Wunsch ist es, dass wir alle Weihnachten im Kreise unserer Liebsten gesund feiern können. Lasst uns das gemeinsam hinkriegen!“ *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Kommentare