Dezentrale Gaudi als Oktoberfest-Trostpflaster

„Sommer in der Stadt“ kehrt zurück: Volles Programm auf der Theresienwiese - und ein echter Geheimtipp

Riesenrad in München im Olympiapark
+
Der „Sommer in der Stadt“ kam 2020 gut an und soll neu aufgelegt werden.

Auch 2021 gibt es kein Oktoberfest in München. Dafür kehrt der „Sommer in der Stadt“ zurück und soll wieder als kleines, dezentrales Trostpflaster fungieren.

München - Wenn schon keine Wiesn, dann wenigstens Karussells und Gaudi verteilt über alle Viertel: Dieses Prinzip hat schon im vergangenen Jahr unter dem Motto „Sommer in der Stadt“ gut funktioniert – und ganz ähnlich wird’s auch heuer wieder laufen, schließlich fällt das Oktoberfest erneut wegen Corona* aus.

Die Idee beim Sommer in der Stadt: Gaudi für uns alle, dazu eine Chance auf Einnahmen für Münchens* Schausteller. So richtig losgehen wird’s am 23. Juli mit einem Kulturprogramm im Olympiastadion. Ab 29. Juli sollen sich die Fahrgeschäfte der Schausteller an verschiedenen Orten in der Stadt drehen – bis zum 22. August.

München: Riesenräder im Olympiapark und am Königsplatz

Viele Details dazu, welches Fahrgeschäft wo stehen soll, gibt’s noch nicht, allerdings ist bereits klar, dass im Olympiapark und am Königsplatz erneut Riesenräder geplant sind.

Anderswo ist der Startschuss der Sommer-Aktion schon erfolgt: Auf der Theresienwiese lädt Resls Kollektivgarten bis 22. Juli zu einem vielfältigen Programm ein. Ab Freitag gibt’s im Palmengarten von Green City – ebenfalls auf der Theresienwiese – Karibik-Flair zu Füßen der Bavaria. Da es im Palmengarten keine Gastronomie gibt, darf man sich Essen und Getränke selbst mitbringen. Snacks, Kaffee und alkoholfreie Getränke kann man sich auch an verschiedenen Standln auf der Theresienwiese besorgen. Diese öffnen in der ersten Juliwoche.

„Sommer in der Stadt“: Traditionelles Magdalenenfest im Hirschgarten ist ein echter Geheimtipp

Gaudi gibt’s ab diesem Wochenende beim traditionellen Magdalenenfest im Hirschgarten. Die kleine Dult mit Ständen, Schmankerln und Fahrgeschäften ist ein Geheimtipp – heuer dauert sie vom 3. bis 18. Juli und bietet zum Beispiel Kettenflieger, Schiffschaukel, Kinderkarussell und Wurfbude. An den Ständen locken Haushaltswaren, Kleidung, Schmuck sowie deftige und süße Schmankerl.

Im Innenhof des Stadtmuseums beginnt am 9. Juli das Open-Air-Kulturprogramm „Sommer im Hof“. Dazu gehört neben dem KUCKUCK-Festival für die Allerkleinsten bis fünf Jahre ein buntes Konzertprogramm mit Klassik, Singer-Songwritern, Reggae, Jazz, moderner Volksmusik und Kinderkonzerten. Mehr Infos im Netz: www.muenchen.de/sommer. - *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare