Ganoven halten Polizei auf Trab

Einbrecher schlagen am Freitag drei Mal zu

München -  Einbrecher haben allein am vergangenen Freitag mindestens drei Mal in München zugeschlagen und dabei teilweise fette Beute gemacht.

Laut Polizei wurde am Freitagnachmittag zwischen 16.15 und 17.15 Uhr in die Erdgeschosswohnung eines 77 Jahre alten Hausmeisters an der Putzbrunner Straße in Neuperlach eingebrochen. Die Einbrecher hatten die Terrassentür aufgehebelt und fanden im Schlafzimmer den Safe des Rentners, auch der dazugehörigen Schlüssel gelangte in ihre Hände. Mit Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entkamen sie.

Ebenfalls am Freitag – zwischen 7 Uhr morgens und 20.30 Uhr abends – gelangten Einbrecher über den Garten eines Anwesens an der Oettingenstraße im Lehel auf den Balkon des Hauses, von wo aus sie die Tür zu der Zwei-Zimmer-Wohnung einer 42-jährigen Vertriebsleiterin aufhebelten. Mit Schmuck, Kleidung, Handtaschen und Sonnenbrillen im Gepäck konnten die Täter unerkannt entkommen.

Abermals am Freitag traten Einbrecher im Stadtteil Obermenzing in Erscheinung. Zwischen 14.30 und 22 Uhr hebelten Unbekannte ein Fenster im Erdgeschoss des Einfamilienhauses einer 67 Jahre alten Witwe an der Pflegerstraße auf. Die Täter öffneten im gesamten Haus Schränke und durchwühlten sie. Mit Mänteln, Parfums und Schmuck in unbekanntem Wert flüchteten die Einbrecher.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Einbrüchen machen können. Sie werden gebeten, sich telefonisch unter 089/ 29 10 0 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Kommentare