1. tz
  2. München
  3. Stadt

Im Englischen Garten: Feuerwehr München rückt wegen brennendem Baum aus - gleich mehrmals

Erstellt:

Von: Lara Listl

Kommentare

Das Einsatzfoto der Branddirektion München zeigt die in Flammen stehende Linde im Englischen Garten.
Das Einsatzfoto der Branddirektion München zeigt die in Flammen stehende Linde im Englischen Garten. © Berufsfeuerwehr München

Im Englischen Garten fing am Wochenende eine Linde an zu brennen. Die Feuerwehr München rückte gleich mehrmals aus - und warnt Spaziergänger, Absperrmaßnahmen immer einzuhalten.

München - Schon am vergangenen Freitagabend, 12. November, fuhr die Berufsfeuerwehr in München mit einem Löschfahrzeug in den Englischen Garten. In der Nähe des Amphitheaters stand der Wurzelstock einer Linde in Flammen. Wie die Feuerwehr mitteilt, konnte der Brand an dem sogenannten Habitatbaum, der anderen Lebewesen einen Lebensraum bietet, gelöscht werden. Doch der letzte Einsatz mit der Linde war das nicht.

Münchner Feuerwehr rückt zum zweiten Mal zur brennenden Linde aus

Am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr rückte die Feuerwehr München erneut aus. Diesmal mit zwei Löschfahrzeugen. In etwa vier Meter Höhe qualmte der Rauch aus den Astlöchern der Linde. Nach Rücksprache mit zwei sachkundigen Einsatzkräften beschloss der Einsatzleiter, dass der Baum gefällt werden müsse. Knapp vier Stunden waren die Einsatzkräfte der Freiwilligen und der Berufsfeuerwehr mitsamt der Löschfahrzeuge, eines Rüstwagens, einer Seilwinde und mehreren Kettensägen im Einsatz. Die Brandursache ist bisher noch nicht bekannt.

Absperrungen der Einsatzkräfte zum Schutze für alle

Zum Schutz der Spaziergänger und Gassi gehender Hunde hatten die Einsatzkräfte die Fläche um den brennenden Baum im Englischen Garten weitläufig abgesperrt. Wie die Feuerwehr mitteilt, seien derartige Absperrmaßnahmen in der Vergangenheit schon mehrmals ignoriert worden. Vor allem in Gebieten mit vielen Hunden. Die Absperrungen seien aber zum Schutze aller Beteiligten gedacht und sollten daher in Zukunft dringend eingehalten werden.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare