München erstrahlt im Weihnachtslicht - aber nicht überall

+
Eine Privatinitiative: 14 Kronleuchter mit je tausend LED-Lichtpunkten lassen heuer zum zweiten Mal die Brienner Straße erstrahlen

München - München in der Adventszeit – eine Stadt im Lichtermeer. Nun ja, stellenweise. Denn mehrere gut frequentierte Straßen bleiben dunkel.

Weihnachtliche Stimmung herrscht dank üppiger Beleuchtung natürlich auf dem und rund um den Marienplatz, wo Freitag Abend der Christkindlmarkt eröffnet wurde. Sternenbogen strahlen über dem Rosental, das zum Kripperlmarkt auf dem Rindermarkt führt. Dieses Glitzern wurde vor sechs Jahren, als der Kripperlmarkt das Angebot ergänzte, vom Tourismusamt zusammen mit den Marktkaufleuten organisiert und finanziert.

Seit 2006 erstrahlt auch das Hackenviertel alle Jahre wieder in vorweihnachtlichem Glanz. 24 Unternehmen in diesem Quartier fanden sich zusammen und ermöglichten den Sternenhimmel über fünf markanten Kreuzungen.

Weithin sichtbar ist der funkelnde Eiszauber auf dem Stachus, ein paar hundert Meter entfernt bezaubert in Bahnhofsnähe der märchenhaft lichterbesetzte Vorplatz des Sofitel Bayerpost.

Wie der Eingang zum Paradies mutet die Fahrt durch die Brienner Straße an, wo heuer zum zweiten Mal 14 silberne Kronleuchter für spektakulären Lichterglanz sorgen. „Angezündet“ wurden sie durch den Verein Brienner Quartier.

... aber hier bleibt’s dunkel

In der Kaufinger und Neuhauser Straße, der gewinnträchtigsten Einkaufsmeile der Stadt, hält man nichts von vorweihnachtlicher Deko – zumindest nicht außerhalb der Kaufhäuser. Zum Bedauern von Tourismus­chefin Gabriele Weishäupl ist es wieder nicht gelungen, den Einzelhandel zu einer stimmungsvollen Beleuchtung zu überreden. „Die Stadt macht durch den Tourismus 6,7 Milliarden Euro Umsatz, zwei Drittel davon im Einzelhandel.“ Warum nicht ein klitzekleiner Teil davon in freundlich stimmungsvoll glitzernde Lichter investiert werden kann, ist ihr unbegreiflich. Uns so bleibt ihr Weihnachtswunsch: ein städtisches Beleuchtungskonzept, finanziert vom Einzelhandel.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare