1. tz
  2. München
  3. Stadt

Dabeisein ist alles: EC ziehen Schaulustige auf die Straßen - Zehntausende erleben Wettkämpfe

Erstellt:

Von: Peter Schlingensief

Kommentare

Die European Championships 2022 begeistern die Münchner.
Die European Championships 2022 begeistern die Münchner. © Jens Hartmann

Die European Championships in München bringen Schaulustige in Scharen auf die Straße und an die Sportstätten. Zehntausende erleben hier die Wettkämpfe – und feiern den Sommer.

München - München erlebt gerade ein neues Sommermärchen. Und ein bisschen fühlt es sich sogar an wie Olympia ’72. Die European Championships laufen – und die ganze Stadt ist aus dem Häuschen. Tausende feuern Radrennfahrer vom Straßenrand aus an, fiebern beim Tischtennis und beim Turnen mit und drücken den Kletterern die Daumen. Am Wochenende zog es Scharen in den Olympiapark.

Hier verschmelzen seit letzter Woche Hochleistungssport und Freizeitvergnügen zu einer elektrisierenden Kombination. Während die Triathleten im Olympiasee am Wochenende auf ihre erste Etappe gingen, genossen die Besucher den Blick auf das Geschehen vom Olympiahügel aus oder schlenderten über das weitläufige Areal. Hier sind die Wege zwischen den Sportstätten kurz – sehr zur Freude der Besucher. Viele Sponsoren haben Pavillons aufgestellt. 22 spannende Spiele – vor allem für die kleinen Besucher – die gibt es auf der gesamten Erlebnis-Wiese mitsamt Trampolinen, Balancier- und Kletter-Parcours und Programm-Bühne. Abends locken Konzerte und Partys mit freiem Eintritt in den Park. Heute geht es dort unter anderem mit den Beatsteaks rockig weiter.

Einer der vielen Glanzpunkte am Samstag: Die Fallschirmspringer der Red Bull Skidivers

Einer der vielen Glanzpunkte am Samstag: Die Fallschirmspringer der Red Bull Skidivers, die spektakulär aus einem Hubschrauber absprangen, über dem Park ihre Runden drehten und dann punktgenau auf dem Olympiasee landeten. Und in der Stadt? Da boten Sportwettbewerbe vor historischen Gebäuden ein einzigartiges Erlebnis. Der Königsplatz platzte bei den Boulder-Wettbewerben aus allen Nähten. Und am Sonntagnachmittag verwandelte sich der Bereich zwischen Siegestor und dem Ziel am Odeonsplatz in eine Radrenn-Meile. In dieser Woche gibt es beim Beach-Volleyball eine Extra-Portion Sommergefühl. Ein Hauch von Copacabana mitten in der Stadt. Das Beste: Es ist noch lange nicht Schluss. Weitere Infos zu den European Championships lesen Sie hier.

European Championships 2022 - das sagen die Münchner:

Neil Munro (37) mit Sohn Felix (1) und Santa (37): „Wir wohnen ganz in der Nähe und sind spontan hergekommen. Wir wollten uns die BMX-Wettkämpfe anschauen. Das ist das Interessanteste hier. Wir sind aber zu früh dran. Deswegen hängen wir jetzt einfach noch ein bisschen im Olympiapark ab, essen und trinken was.“

Martina von Jena (42) mit Josephin (8), Philipp (11) und Karl (46): „Wir haben gestern erst entschieden herzukommen. Die Kinder waren hier heute schon skaten. Jetzt gehen wir zur Leichtathletik. Unsere Kinder fahren nächste Woche auf ein Leichtathletik-Camp. Da können sie sich hier schon anschauen, wo die Reise hingeht.“

Lisa Fischer (32): „Ich werde mir gleich den Triathlon anschauen. Das wird bestimmt spannend. Danach geht’s noch zu dem BMX-Wettbewerb auf dem Olympiaberg, da bin ich auch schon neugierig. Nächste Woche kommt meine Familie zu Besuch. Da werden wir sicher wieder zu den European Championships kommen.“

Stefan Schwimmbeck (31): „Ich bin hier, um den Sportlern zuzuschauen, zum Beispiel bei der Regatta. Ich finde es großartig, dass es so unkompliziert ist, die Wettbewerbe zu besuchen. Außerdem kann man zwischendurch die anderen tollen Angebote im Olympiapark nutzen. Nur das Bier ist mit sechs Euro etwas teuer.“ Peter Schlingensief

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Kommentare