Ende einer Ära in München

Schluss nach 20 Jahren: Ex-CSU-Stadtrat Schlagbauer muss Metzgerei am Viktualienmarkt schließen

+
Geschlossen: Schlagbauers Geschäft in der Metzgerzeile am Viktualienmarkt. 

Der ehemalige Chef der Handwerkskammer und CSU-Stadtrat Georg Schlagbauer muss seine Metzgerei am Viktualienmarkt nach 20 Jahren schließen.

München - An der Glastür klebt ein Zettel, nur drei Worte sind in dünnen Lettern darauf zu lesen: „Wir machen Urlaub“. Tatsächlich symbolisiert dieser Zettel aber das Ende einer Ära in München. Georg Schlagbauer, ehemaliger Chef der Handwerkskammer und CSU-Stadtrat, hat sein Geschäft in der Metzgerzeile am Viktualienmarkt geschlossen. Endgültig.

Schluss nach 20 Jahren: Ex-CSU-Stadtrat Schlagbauer muss Metzgerei am Viktualienmarkt schließen

Die Markthallen München bestätigen entsprechende Informationen unserer Zeitung: „Georg Schlagbauer hat seine Zuweisung aus persönlichen Gründen zurückgegeben“, hieß es gestern. Das Geschäft samt Keller und Sanitärräumen werde übergeben und geräumt. „Vor einer öffentlichen Ausschreibung des Ladens untersuchen die Markthallen München schnellstmöglich, in welchem Umfang Sanierungsarbeiten notwendig sind. Von der Durchführung notwendiger Maßnahmen hängt der Zeitpunkt einer Neuvermietung ab.“

Georg Schlagbauer in der Metzgerei in der Metzgerzeile am Viktualienmarkt, München.

Nach Informationen unserer Zeitung war der Laden in der Metzgerzeile wirtschaftlich nicht mehr zu halten. Aus dem Umfeld Schlagbauers war zu erfahren, dass dem 47-Jährigen dieser schwerwiegende Schritt nicht leicht gefallen sei. Es gehe ja um das Ende einer Ära. Der Name Schlagbauer war schließlich 20 Jahre Teil der Metzgerzeile mitten im Herzen der Stadt. Gleichwohl zollen ihm auch Parteifreunde Respekt. Schlagbauer habe mit diesem Schritt nun einen Abschluss finden können.

Georg Schlagbauer: Affäre um Sex und Drogen der Anfang vom Ende

Begonnen hatte der Ärger für Schlagbauer vor gut drei Jahren mit einer Affäre um Sex und Drogen. Er legte all seine Ämter nieder und zeigte sich schließlich selbst an. 2017 meldete er Insolvenz an. Die Filiale an der Waltherstraße wurde geschlossen. Eine weitere Metzgerei an der Müllerstraße besteht weiter. Sie gehört den Eltern Schlagbauers. 

Sascha Karowski 

Ihre Reise nach Portugal liegt bereits drei Jahre zurück. Jetzt hat eine Frau aus München eine kuriose Rechnung erhalten - schon wieder. Derweil wagen die Betreiber der Münchner Nobel-Disko P1 ein Experiment in Kitzbühel.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Luxus-Block am Nockherberg: Quadratmeter so teuer wie ein Neuwagen
Luxus-Block am Nockherberg: Quadratmeter so teuer wie ein Neuwagen
Video zeigt angeblich Schläge: Tierschützer zeigen Circus Krone an - Dompteur spricht von Verleumdung
Video zeigt angeblich Schläge: Tierschützer zeigen Circus Krone an - Dompteur spricht von Verleumdung
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme

Kommentare