„Vorsicht!“

Nach brutaler Tat am Münchner Hauptbahnhof: Wer kennt diesen Mann? Polizei warnt eindringlich

Die Münchner Bundespolizei fahndet zusammen mit der Landespolizei nach dem abgebildeten Mann.
+
Die Münchner Bundespolizei fahndet zusammen mit der Landespolizei nach dem abgebildeten Mann.

Die Bundespolizei sucht nach einem Mann, der im Münchner Hauptbahnhof mit einem messerähnlichen Gegenstand Menschen bedrohte. Ein Lichtbild des mutmaßlichen Täters soll dabei helfen.

München - Wer hat den Mann mit dem Fahrrad am Münchner Hauptbahnhof gesehen? Am Mittwoch, 22. September, soll der auf dem Lichtbild gezeigte Mann schwerwiegende Taten am Bahnhof begangen haben. Wie die Bundespolizei mitteilt, ereignete sich die erste Tat gegen 11.20 Uhr. Der Gesuchte schob sein Fahrrad auf dem Bahnsteig am Gleis 26 kommend, in Richtung Ausgang Arnulfstraße. Im Bereich der Rolltreppe touchierte er mit dem Vorderreifen eine Frau, die gerade die Rolltreppe benutzen wollte. Es kam zu einem Wortgefecht, im Zuge dessen der Unbekannte der Frau mit der Hand ins Gesicht schlug.

München: „Vorsicht!“ Suche nach bewaffnetem Mann - Polizei mit eindringlicher Warnung

Ein 56-jähriger Mann aus Bremen wurde auf die Tat aufmerksam und griff couragiert ein. Er ergriff die Umhängetasche des Aggressors und versuchte den Mann aufzuhalten. Dabei kam es zu einem Gerangel, woraufhin der Unbekannte einen messerähnlichen Gegenstand aus einer am Gürtel seiner Hose befestigten Messerscheide zog. Damit bedrohte er den 56-Jährigen und dessen Begleiter und ließ ihn auch mehrmals durch die Luft kreisen. Der 56-Jährige stürzte zu Boden, sein Begleiter wich zurück; beide blieben unverletzt. Der Unbekannte ergriff seine am Boden liegende Umhängetasche und machte sich dann aus dem Hauptbahnhof in Richtung Bahnhofplatz/Elisenstraße aus dem Staub. Das mitgeführte Fahrrad ließ er zurück.

Übrigens: Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Der Täter konnte trotz intensiver Fahndung bisher nicht gefunden werden. Mit folgender Beschreibung und dem mitgelieferten Lichtbild versucht die Bundespolizei jetzt, mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung, auf den mutmaßlichen Täter zu kommen.

München: Täterbeschreibung veröffentlicht - wer kennt diesen Mann?

Beschreibung Täter: Ca. 180 cm groß, etwa 30 Jahre alt, fast schulterlange dichte, stark gewellte, braune Haare mit Mittelscheitel und „Musketierbart“. Er trug eine hellblaue Jeans, ein hellblaues Hemd sowie einen knielangen blauen Mantel und eine schwarze Umhängetasche, die er vor dem Vorfall vor der Brust trug.

Zudem wird die Frau gesucht, die der mutmaßliche Täter ins Gesicht geschlagen hatte. Sie wird wie folgt beschrieben: Sie war ca. 60 Jahre alt, etwa 165 bis 170 cm groß, mit graumelierten Haaren und rotumrandeter Brille. Sie trug eine lange rote Jacke, hellblaue Jeans sowie schwarze Schuhe. Am Rücken hatte sie einen schwarzen Trekking-Rucksack umgebunden.

Wer sachdienliche Hinweise zu der Zeugin bzw. dem Täter geben kann, wird gebeten umgehend die Polizei bzw. die Münchner Bundespolizei unter 089/515550-1111 zu verständigen. Vorsicht! Der Gesuchte ist bewaffnet und verhielt sich äußerst aggressiv.

Auch interessant

Kommentare