1. tz
  2. München
  3. Stadt

Münchner will Fahrrad reparieren und wird angegriffen - Mann offenbar mit spitzem Gegenstand verletzt

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Hier der Blick in München auf die Isar und den Flaucher, Erholungsgebiet
Der Blick vom Flauchersteg - Hier wurde ein Mann in der Nacht auf den 3. Juli angegriffen (Archivbild). © IMAGO / Ulrich Wagner

Ein Radfahrer geriet mit einer Gruppe in Streit und wurde angegangen. 20 Minuten später spürte er eine schmerzhafte Verletzung am Oberkörper.

München - In der Nacht zum Sonntag (3. Juli) verständigte ein 68-Jähriger den Notruf und teilte mit, zuvor von mehreren Personen angegriffen worden zu sein. Das berichtet die Polizei München.

Mehrere Streifen wurden losgeschickt und Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

München: Mann will Fahrradlicht reparieren - Gruppe spricht ihn an

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Mann zuvor bei einer Radtour sein defektes Fahrradlicht bemerkte und deshalb in den Flaucheranlagen der südlichen Isar anhielt. Er stoppte auf dem Flauchersteg und versuchte das Fahrradlicht zu reparieren. Dabei leuchtete er das Fahrrad mit seinem Handy aus.

Gegen 1.50 Uhr kamen mehrere Personen aus einer anwesenden Gruppe junger Erwachsener auf den Mann zu. Sie forderten ihn ohne erkennbaren Grund auf, das „Arbeitslicht“ auszuschalten. Eine Beschreibung dieser Personen liegt aktuell noch nicht vor, so die Polizei.

Mann in München mit spitzem Gegenstand verletzt

Aus dem darauffolgenden Streitgespräch entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, „in deren Verlauf der 68-Jährige eine Gewalteinwirkung im Oberkörperbereich verspürte.“ Die Situation löste sich kurz darauf auf und der Mann fuhr weiter.

„Erst als er rund 20 Minuten später eine schmerzhafte Verletzung im Oberkörperbereich verspürte, verständigte der 68-Jährige den Rettungsdienst und die Polizei. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand wurde der 68-Jährige dort mit einem spitzen bzw. scharfkantigen Gegenstand verletzt“, so die Polizei in ihrem Pressebericht.

Polizei München sucht nach Vorfall am Flauchersteg Zeugen

Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden: „Wem sind im angegebenen Tatzeitraum am Flauchersteg oder in deren näheren Umgebung verdächtige Personen aufgefallen? Wer hat dort im angegebenen Zeitraum in den Flaucheranlagen Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?“

Hinweise nimmt die Polizei München unter 089/2910-0 sowie jede andere Dienststelle entgegen. (kam)

Eine Fahrbahn weniger, dafür breite Radspuren und überirdische Fußgängerüberwege: München will den Radentscheid umsetzen. Verkehrsstaus sind bewusst einkalkuliert.

Auch interessant

Kommentare