1. tz
  2. München
  3. Stadt

Münchens Flohmärkte starten wieder: Das sind die Termine und Orte für wahre Schnäppchenjäger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Daschner

Kommentare

Eindrücke vom Flohmarkt auf dem Neumarkt in Köln. Ein Mann blickt durch ein Fernrohr.
In München starten die Flohmärkte wieder. Interessierte können auf der Olympiaparkharfe und in Riem nach wahren Schätzen suchen. (Symbolbild) © IMAGO / Future Image / Christoph Hardt

Nach zwei Jahren Pause öffnen Münchens Flohmärkte wieder. Schnäppchenjäger können sich am Wochenende auf Angebote auf der Olympiaparkharfe und in Riem freuen.

München - Das nicht mehr benötigte Geschirr oder ein gelesenes Buch zu Geld machen – und auf der anderen Seite ein lang gesuchtes Sammlerstück finden: Zwei Jahre lang war das coronabedingt nicht möglich. Flohmärkte waren wegen der Pandemie nicht erlaubt. Aber jetzt geht es wieder los. Startschuss zur Flohmarktsaison 2022 ist am Freitag im Olympiapark. Tags darauf zieht Riem nach.

München: Flohmärkte öffnen nach zwei Jahren Pause - 450 Anbieter erwartet

Rund 2000 Besucher und bis zu 450 Anbieter auf einer Fläche von 35 000 Quadratmetern werden am Freitag und Samstag auf der Parkharfe im Olympiapark erwartet. Wie bereits vor Corona gehen die vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) organisierten Flohmärkte im Schatten des Olympia-Zeltdachs über zwei Tage – ab 22. April immer freitags und samstags außer an Feiertagen. Auch am 18. Juni, 8. Juli und 16. Juli sowie im gesamten August findet wegen Veranstaltungen kein Flohmarkt statt. Gefeilscht werden darf jeweils von 7 bis etwa 16 Uhr.

Flohmärkte in München: Besucher können sich auf wahre Schätze freuen

Wie der beim BRK für Flohmärkte zuständige Johannes Koser mitteilt, dürfen alle Waren angeboten werden, „die in einem Haushalt üblich sind oder sich im Laufe der Zeit zuhause angesammelt haben“. Ausnahmen: Großmöbel, Kraftfahrzeuge und Kfz-Teile, Lebensmittel, Tiere, Pflanzen, Kriegsspielzeug und Waffen. Auch gewaltverherrlichende oder pornografische Schriften und Filme sind tabu. Aussteller müssen sich nicht anmelden. Ein Tapeziertisch bis zu drei Meter kostet am Freitag zwölf, am Samstag 15 Euro. Für jeden weiteren Meter oder Ständer werden am Freitag vier, am Samstag fünf Euro fällig. Ebenso kostet ein Doppeltisch am Freitag vier Euro, am Samstag fünf Euro extra. Dazu kommt die Parkgebühr für Pkw in Höhe von fünf oder Wohnmobile in Höhe von 20 Euro.

Video: Flohmarktkäufer findet Goldbarren

Flohmarktsaison in Riem startet: Angeboten wird fast alles

Am Samstag startet dann auch die Flohmarktsaison in Riem. Dort findet seit 1993 auf 75 000 Quadratmetern einer der größten Flohmärkte Deutschlands statt. Gehandelt wird hier auf dem Messeparkplatz am De-Gasperi-Bogen in der Messestadt. Angeboten wird fast alles: Von Kleidung und Spielzeug über Bücher und CDs bis hin zu antiken Waren. Verkaufszeiten sind von 6 bis 16 Uhr.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema