Von hinten schlich er sich an

Frau will spät in der Nacht Laden zusperren - und erlebt Horror

+
Der Überfall passierte in der Nacht (Symbolbild).

Eine Frau wollte in München-Mittersendling in der Nacht auf Donnerstag Feierabend machen und sperrte den Laden ab. Doch draußen wartete der blanken Horror.

München/Mittersendling - Die Polizei München berichtet: Am Donnerstag gegen 03:30 Uhr wollte eine 56-jährige Angestellte einer Spielothek am Luise-Kiesselbach-Platz diese gerade verlassen und zusperren. 

Dabei wurde sie an der Tür von einem mit Messers bewaffneten unbekannten Täter angesprochen und in die Geschäftsräume zurückgedrängt. Hier stieß der unbekannte Mann die Angestellte zu Boden und zerrte sie in Richtung Kassentresen. 

Überfall in München: Mann mit langem Messer steht plötzlich hinter ihr

Er entnahm einen Kasseneinsatz mit Bargeld und flüchtete mit mehreren tausend Euro. Die leicht verletzte Angestellte löste einen Alarm aus. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem unbekannten Mann verlief erfolglos. 

Täterbeschreibung: Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 40 Jahre, ca. 170 cm, etwas übergewichtig, helle Haut, dunkle Haare, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, bekleidet mit hellgrauem/beige tailliertem Anorak mit Reißverschluss und zwei Taschen auf Brusthöhe, Kapuze mit Fellbesatz, dunkelblauer Jeans, vermummt mit grün-blau kariertem Schal, bewaffnet mit einem Messer mit beigen Griff, Gesamtlänge ca. 25 cm. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch gerade brisant und aktuell: Zwei Tote nach Schüssen in München- SEK im Einsatz - Live-Ticker

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Irrsinn am Odeonsplatz: Mit Vollgas durch die Einbahnstraße
Irrsinn am Odeonsplatz: Mit Vollgas durch die Einbahnstraße
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Kommentare