Frühjahrsputz vor Saisonstart

Das ändert sich bei den Münchner Freibädern in diesem Jahr

Im Schyrenbad geht es nass nei – ab 29. April.
1 von 5
Im Schyrenbad geht es nass nei – ab 29. April.
Freibad-Saison, München, Bad Maria Einsiedel, Sendling
2 von 5
Verschlammte Becken im Maria-Einsiedel-Naturbad.
Freibad-Saison, München, Bad Maria Einsiedel, Sendling
3 von 5
Verschlammte Becken im Maria-Einsiedel-Naturbad.
Freibad-Saison, München, Bad Maria Einsiedel, Sendling
4 von 5
Verschlammte Becken im Maria-Einsiedel-Naturbad.
Freibad-Saison, München, Bad Maria Einsiedel, Sendling
5 von 5
Verschlammte Becken im Maria-Einsiedel-Naturbad.

Die Sonne lässt die Münchner erfreuen. Auch wenn es noch zu kalt zum Baden ist: In den Freibädern hat jetzt schon der große Frühjahrsputz begonnen. Wir waren dabei.

München - Kaum zu fassen: Schon knapp eine Woche vor dem Frühlingsanfang haben im Maria-Einsiedel-Bad (Sendling) die Auswinterungsarbeiten für die Sommersaison begonnen. Die bringt heuer auch ein Reförmchen bei den Öffnungszeiten mit sich.

Herbstlaub und abgebrochene Äste von den Wiesen rechen, das abgelassene Becken mit dem Dampfstrahler reinigen, vom Frost abgesprengte Fliesen auswechseln: Die kalte Jahreszeit hat in den Freibädern ihre Spuren hinterlassen, die jetzt vor Beginn der Badesaison entfernt werden müssen. „Das Naturbad Maria Einsiedel ist zwar das letzte unserer Bäder, das in die Saison startet, aber es ist das erste, das ausgewintert wird, weil hier der Aufwand besonders groß ist“, erklärt Bäderchefin Christine Kugler von den Stadtwerken (SWM).

Freibad-Saison beginnt am 29. April

Als erstes Freibad eröffnen die SWM die Saison im Schyrenbad am 29. April. Am 6. Mai werden im Dantebad die Pforten geöffnet, am 13. Mai in Ungererbad, Michaeli-Freibad, Westbad und Prinzregentenbad, das Bad Georgenschwaige und das Naturbad Maria Einsiedel sind am 20. Mai die letzten Freibäder, die die Saison eröffnen. Ende ist für alle dann gleichzeitig am 20. September. Im vergangenen Jahr erlebten die Münchner Freibäder eine durchschnittliche Saison.

Bei den Öffnungszeiten haben die SWM heuer eine Änderung vorgenommen, nachdem es in den vergangenen Jahren immer wieder Ärger wegen der frühen Schließungen gegeben hatte. Künftig sperren die Freibäder zwar erst um 10 Uhr auf (statt früher um 9 Uhr), Freitag bis Sonntag bleibt es allerdings bei 9 Uhr Schwimmbeginn. Die neue Standard-Schließzeit ist nun 20 Uhr, nur bei Temperaturen unter 25 Grad oder Dauerregen sperren die Bäder schon um 19 Uhr zu. Bislang war das Betriebsende um 18 Uhr, bei schönem Wetter wurde bis 20 Uhr geöffnet. Die Badleiter konnten vor Ort entschieden, ob sie die Bäder bei mittelmäßigen Wetter bis 19 Uhr geöffnet lassen. Das sorgt oft für Verwirrung, da dies niemand außerhalb der Bäder mitbekam.

Möglicherweise können die Münchner aber künftig auch in der Isar baden. Letztes Jahr im Herbst haben Architekturstudenten der Hochschule München erste Entwürfe für ein Isarflussbad vorgelegt. Der Stadtrat unterstützt das Vorhaben.

Auch interessant

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
Nach Relegations-Randale: Polizei sucht diese Löwen-Fans
Nach Relegations-Randale: Polizei sucht diese Löwen-Fans

Kommentare