Nachtleben, Einkaufen und Kultur

Gärtnerplatz - historischer Szenetreff

Büste Friedrich von Gärtner vor Staatstheater am Gärtnerplatz
+
Die Büste von Friedrich von Gärtner vor dem Staatstheater am Gärtnerplatz

Der Gärtnerplatz ist der Mittelpunkt des Gärtnerplatzviertels. Hier befindet sich auch das beliebte Gärtnerplatztheater. 

München – Der Gärtnerplatz wurde 1860 vom Gartenkünstler Max Kolb zu Ehren des deutschen Architekten Friedrich von Gärtner errichtet und nach diesem benannt. Seit 1865 befindet sich dort auch das Staatstheater, das mit seinem imposanten Erscheinungsbild dazu beiträgt, dass der Gärtnerplatz als einer der schönsten Plätze Münchens gilt. Dazu tragen weiterhin der zentral gelegene Brunnen, die prachtvoll bepflanzten Blumenbeete und die altrosa gestrichenen Gebäudefronten rund um den Gärtnerplatz bei.

Am Platz befinden sich viele kleine Cafés und Geschäfte. Auch Bänke laden in den Sommermonaten zum Verweilen ein. In der warmen Jahreszeit versammeln sich hier auch Feierfreudige, die es sich nicht nur in den umliegenden Cafés, sondern auch mit oder ohne Decken auf den Rasenflächen der Verkehrsinsel gemütlich machen. Die daraus resultierenden Hinterlassenschaften sowie die Störung der Nachtruhe zu späteren Stunden erregen immer wieder den Unmut der Anwohner. Um die Probleme in den Griff zu bekommen, wurde der Gärtnerplatz 2006 umgestaltet. Dieser Umbau führte aufgrund von Interessenskonflikten ebenfalls zu heftigen Diskussionen.

Das Gärtnerplatztheater

Doch nicht nur Party-Begeisterte zieht es an den Gärtnerplatz. Auch Kultur-Freunde kommen hier auf ihre Kosten. Im Gärtnerplatztheater gibt es ein abwechslungsreiches Programm, wenn die Corona-Pandemie Aufführungen nicht gerade unmöglich macht.

Besucher können sich über Darstellungen aus mehreren Genres freuen:

  • Oper
  • Operette
  • Musical
  • Ballett
  • Konzerte
  • Liederabende

Sollten Vorstellungen des Gärtnerplatztheaters München während der Corona-Pandemie nicht ausfallen, sollen strenge Abstands- und Hygieneregeln gelten – sowohl im Publikumsbereich als auch im Orchestergraben und auf der Bühne. Da deswegen teilweise reduzierte Fassungen entwickelt werden mussten, sollen die Preise je nach Aufführung eventuell reduziert sein. In den letzten Monaten gab es hin und wieder einen Live-Stream, in dem man eine Aufführung des Gärtnerplatztheaters von zu Hause aus verfolgen konnte. So spielte das Orchester des Staatstheaters z.B. am 31.01.2021 digital „Don Juan“ und am 06.02.2021 wurde „La Cenerentola“, Gioachino Rossinis Komische Oper in der Inszenierung von Brigitte Fassbaender per Live-Stream vom Theater am Gärtnerplatz zum Publikum nach Hause auf den Bildschirm gebracht.

Verkehr am Gärtnerplatz

Um den Gärtnerplatz herum führt ein Kreisverkehr. In die ringförmig verlaufende Straße münden sechs Straßen ein:

  • Nördl. Teil der Reichenbachstraße
  • Nördl. Teil der Klenzestraße
  • Südl. Teil der Corneliusstraße
  • Südl. Teil der Reichenbachstraße
  • Südl. Teil der Klenzestraße
  • Nördl. Teil der Corneliusstraße

Ungewöhnlich an der Verkehrsführung am Gärtnerplatz ist, dass die Autofahrer im Kreisverkehr an der südlichen Corneliusstraße von einer Ampel gestoppt werden, um Linienbussen die Vorfahrt zu ermöglichen. 

Wer den Gärtnerplatz mit den öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen möchte, gelangt mit Bus 52 und Bus 62 direkt an die Haltestelle Gärtnerplatztheater. Die nächstgelegene U-Bahn-Haltestelle ist Fraunhoferstraße, welche mit der U1, U2 und U7 erreicht werden kann.

Wer mit dem Auto kommt und parken möchte, kann eins der in der Nähe befindlichen Parkhäuser wie das Isarparkhaus am Isartorplatz oder die Parkgarage Schrannenhalle nutzen. In der näheren Umgebung des Gärtnerplatzes gibt es sowohl Straßen, in denen das Parken nur mit Anwohnerausweis genehmigt ist als auch kostenpflichtiges Besucherparken. 

Übernachten am Gärtnerplatz in München

Nach einem Besuch im Gärtnerplatztheater oder nach einer Shoppingtour mit anschließendem Ausklang in einem der ansässigen Cafés kann man auch problemlos die Nacht in einer der zahlreichen Unterkünfte in der unmittelbaren Umgebung im Umkreis von wenigen hundert Metern verbringen.

Gärtnerplatz zu Corona-Zeiten

Der Gärtnerplatz hat seine Beliebtheit seit Beginn der Corona-Pandemie nicht verloren – im Gegenteil. Geschlossene Indoor-Party-Locations haben im Sommer 2020 dazu geführt, dass er zu einem regelrechten Hot-Spot wurde. Zum Leidwesen der ansässigen Anwohner und Geschäftsleute. Da die Polizei den Platz regelmäßig räumen musste, soll es für den kommenden Sommer 2021 einen Stufenplan bis hin zum Alkoholverbot für den Gärtnerplatz geben. Weiterhin soll auf dem Gelände der Corneliusstr. 10 eine Container-Toilettenanlage aufgebaut werden, damit die Feiernden ihre Notdurft dort verrichten können statt auf der Straße oder den Grünanlagen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare