Münchner sagen ihre Meinung

München gedenkt Neonazi-Opfern

München - Hunderte Münchner gedachten am Freitagabend mit Kerzen und Lichtern der Opfer der Neonazi-Morde: Zwischen 2000 und 2006 wurden zehn Menschen mit Migrationshintergrund ermordet – zwei davon in München.

 „Wir kommen beschämend spät zusammen“, sagte Oberbürgermeister Christian Ude bei der Gedenkveranstaltung des Ausländerbeirates. Der Staat habe bei der Aufklärung der Morde versagt. In München beginnt im Frühjahr der Prozess gegen Beate Zschäpe. Die 37-Jährige gilt als mutmaßliche Mittäterin und Mitglied des Nationalsozialistischen Untergrunds.

Rubriklistenbild: © dapd

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare