Nach Streit:

Masskrugschlägerei in Tramlinie 12

München - Fünf Männer gerieten in der Tramlinie 12 in Streit, der dann in eine Masskrugschlägerei ausartete - Am Ende gab es zwei Schwerverletzte und drei Verhaftungen.

Am Donnerstagabend, 27. September, etwa gegen 22.35 Uhr, befanden sich drei französische Touristen im Alter zwischen 23 und 25 Jahren sowie zwei slowakische Staatsangehörige im Alter von 23 Jahren, zusammen in der Straßenbahn der Linie 12 an der Haltestelle Romanplatz.

Wie die Polizei mitteilte, kam es bereits auf der Fahrt dahin zwischen der französischen Gruppe und den beiden Slowaken aus nicht bekannten Gründen zu einem Streit.

Um weitere Eskalation zu vermeiden, wollten die beiden Slowaken die Straßenbahn am Romanplatz verlassen. Hierbei bekam einer der beiden Geschädigten von einem Tatverdächtigen einen Masskrug von hinten auf den Kopf geschlagen.

Anschließend wurde auch der zweite Slowake mit einem Masskrug von den beiden anderen Franzosen attackiert und auf den Kopf geschlagen. Die beiden Geschädigten wurden hierbei schwer verletzt und mussten stationär in einer Klinik aufgenommen werden.

Die drei Franzosen setzten ihre Fahrt mit der Trambahn fort. Da jedoch mehrere Zeugen den Polizeinotruf verständigt hatten, konnten die Tatverdächtigen durch schnell eintreffenden Beamten der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) bereits an der nächsten Haltestelle in der Straßenbahn vorläufig festgenommen werden.

Sie wurden nach Blutentnahmen der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt, wo derzeit die Haftsachenbearbeitung stattfindet.

Rubriklistenbild: © dapd

auch interessant

Kommentare