1. tz
  2. München
  3. Stadt

Mehr Geld für die Flüchtlingshilfe: München bewilligt 84 Millionen Euro

Erstellt:

Von: Klaus Vick

Kommentare

Ukraine-Konflikt - Flüchtlinge am Hauptbahnhof München
„Welcome“ steht auf einem Schild im Münchener Hauptbahnhof. Der Stadtrat hat mehr Geld für die Flüchtlingshilfe beschlossen. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

München schaufelt 84 Millionen Euro für die Erstbetreuung von ukrainischen Flüchtlingen frei, das hat der Stadtrat nun beschlossen.

München - München investiert 84 Millionen Euro in die Betreuung von Flüchtlingen aus der Ukraine. Dies hat der Sozialausschuss des Stadtrats beschlossen. Einen Großteil der Summe erstattet die Regierung von Oberbayern. Dabei geht es um den Betrieb von Notunterkünften, die Essensversorgung, Dolmetscherdienste, Hygieneartikel, Babynahrung oder Bettwäsche.

München: Stadtrat beschließt mehr Geld für Flüchtlingshilfe

Auf Initiative der SPD-Fraktion werden überdies mehr Sozialpädagogen zur Unterstützung der Ankommenden eingesetzt. Allein in der Messe München sind aktuell etwa 2500 Geflüchtete aus der Ukraine untergebracht, mehr als die Hälfte davon Kinder. Dort und in den Notunterkünften kann die Stadt zur Betreuung nun auch Personal von freien Trägern heranziehen. Aktuell leben in München rund 11 000 ukrainische Flüchtlinge, davon 7600 in Privathaushalten.

Auch interessant

Kommentare