Polizei sucht Zeugen

Münchner pinkelt an Haus: Unbekannter rastet aus und schlägt ihn auf einem Auge blind

Ein Anwohner hat in Hamburg einen Wildpinkler mit einer Schreckschusswaffe bedroht. (Symbolbild)
+
Ein Mann hat in München an ein Haus uriniert - und dafür schlimme Schläge kassiert.

Ein Münchner hat am Sonntag an einen Grünstreifen an einem Haus uriniert. Einem Unbekannten gefiel das gar nicht, er schlug zu - mit schlimmen Folgen.

München - Ein Münchner (53) war am Sonntagabend mit einer Begleiterin im Bereich der Zasingerstraße und Reginfriedstraße unterwegs. An einem Grünstreifen vor einem Haus verrichtete er seine Notdurft, wie die Polizei München mitteilt.

München: Männer streiten, weil einer an Haus uriniert

Ein dazukommender Mann störte sich daran, es entbrannte ein Streitgespräch. Danach schlug der Mann auf den Kopf des Münchners ein, wie die Polizei schreibt.

Münchner wird nach Schlägen wohl das Augenlicht verlieren

Am Montag ging der 53-Jährige zum Arzt. Der stellte fest, dass der Münchner voraussichtlich auf einem Auge erblinden wird. Der Verletzte informierte erst dann die Polizei München über den Vorfall. Das Kommissariat 26 übernahm die weiteren Ermittlungen.

Der Schläger wird wie folgt beschrieben: Männlich, südländische Erscheinung, wohnt eventuell im Bereich der Tat. Die Polizei sucht nun Zeugen: Wer hat im angegebenen Straßenbereich etwas beobachtet?

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 26, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

Ein anderer Fall von schwerer Körperverletzung sorgte in München für Entsetzen: Zwei junge Männer haben auf einen anderen eingeprügelt.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Auch interessant

Kommentare