Wieder Anschlag auf die Infrastruktur?

Feuer an Strecke: S-Bahn-Fahrer hält mitten in der Nacht an - und reagiert heldenhaft

Dunkelheit
+
Wegen einer nächtlichen Entdeckung am Gleis hielt ein S-Bahn-Fahrer spontan an (Symbolbild).

Ein Münchner S-Bahn-Fahrer bemerkte in Giesing einen Brand nahe einer Gleisanlage. Der Mann reagierte sofort. Die tz hat mit dem S-Bahn-Helden gesprochen.

Update vom 15. Juli 2021: Wieder ein Anschlag auf die Münchner Infrastruktur! Kabelbrand - das erinnert an die Attacke im Mai aufs Stromnetz im Münchner Osten (siehe Erstmeldung). Dieses Mal brannten Signalkabel an einem S-Bahngleis in Obergiesing. Aufgefallen ist das einem Fahrer der S7 mitten in der Nacht auf Dienstag (13. Juli). Durch sein besonnenes Eingreifen konnte der 58-Jährige Schlimmeres verhindern. Die tz hat mit dem S-Bahn-Helden gesprochen.

Feuer an S-Bahngleis in Giesing: „Die Flammen waren gut 80 Zentimeter hoch“

Als Stefan K. gegen 1.10 Uhr nachts auf der Strecke von Höllriegelskreuth nach Höhenkirchen-Siegertsbrunn fuhr, sah er in Obergiesing rechts der Gleise einen Feuerschein.

„Die Flammen waren gut 80 Zentimeter hoch“, erzählt der 58-Jährige. K. überlegte nicht lange: Er hielt die S-Bahn kurz vor der Autobahnbrücke im Gleisabschnitt zwischen Balan- und Fasangartenstraße an. Dann schnappte er sich den Feuerlöscher aus dem Führerstand, lief hinaus und bekämpfte die Flammen. 

Der S-Bahnheld von Giesing: S-Bahnfahrer Stefan K. bemerkt Feuer und hält sofort die S7 an.

Wie die Polizei mitteilt, muss ein Unbekannter nur kurze Zeit vor Ks Eingreifen die Kabel in Brand gesetzt haben. Vor Ort fanden die Ermittler Brandbeschleuniger. Der oder die Täter sind noch nicht gefasst. Ein Zusammenhang zum Brandanschlag am Ostbahnhof wird geprüft. In einem aufgetauchten Bekennerschreiben hieß es, man werde auch in Zukunft die Infrastruktur der Stadt angreifen. Fest steht: Der Schaden hielt sich dieses Mal dank K. in Grenzen. Die Strecke wurde lediglich am frühen Dienstagmorgen wegen Ermittlungen zwischen Giesing und Perlach gesperrt.

Entdeckung an Strecke: S-Bahn-Fahrer hält mitten in der Nacht an - und steigt sofort aus

Erstmeldung vom 14. Juli 2021

München - Ein Münchner S-Bahnfahrer bemerkte am vergangenen Dienstag (13. Juli) gegen 01.10 Uhr in der Nacht ein Feuer neben einer Gleisanlage. Der Brand war in Obergiesing* im Bereich der Kronacher Straße/Münchberger Straße ausgebrochen.

Der Fahrer zögerte nicht lange: Sofort hielt er die S-Bahn an und löschte den Brand selbst. Im Anschluss verständigte er die Bundespolizei, die anschließend die Münchner Kriminalpolizei informierte.

Giesing: Flammen nahe Gleisanlage - Täter verwendete wohl Brandbeschleuniger

Wie die Polizei* mitteilt, hatte ersten Ermittlungen zufolge ein bislang unbekannter Täter kurze Zeit zuvor Kabel im Bereich der Gleisanlage mittels Brandbeschleuniger angezündet und sich anschließend unerkannt entfernt. Durch den Brand entstand ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Ob es durch den Vorfall zu technischen Ausfällen kam, ist bislang noch nicht bekannt, heißt es im Polizeibericht weiter.

Das Kriminalfachdezernat 4 der Kriminalpolizei in München* führt die weiteren Ermittlungen und sucht nach Zeugen. Personen, die im angegebenen Zeitraum im Bereich der Kronacher Straße/Münchberger Straße Wahrnehmungen zu dem Vorfall gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (089) 2 91 00 zu melden. (nema/laf) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Aktuelle Nachrichten aus München

In Obergiesing kam es außerdem erst am Montag (12. Juli) zu einem gefährlichen Vorfall. Ein Autofahrer rauschte durch das Viertel und raste dann in einen Blumenladen. Nun ermittelt die Polizei.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare