1. tz
  2. München
  3. Stadt

Glaskolben explodiert im Physikunterricht und verletzt Lehrer schwer - Großaufgebot an Einsatzkräften

Erstellt:

Von: Leyla Yildiz

Kommentare

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Notarztwagens
Ein Notarzt musste einen Lehrer versorgen, nachdem der bei einem Experiment schwer verletzt wurde. (Symbolbild) © Monika Skolimowska/dpa

Ein Lehrer ist in München schwer verletzt worden. Während eines Experimentes im Physikunterricht ist ein Glaskolben explodiert, der auch Schüler traf.

München - Im Rahmen eines Physikexperiments im Unterricht ist ein Lehrer in München schwer verletzt worden. Laut einer Pressemitteilung der Feuerwehr München habe es einen Glaskolben am Donnerstag (7. April) aus unbekannter Ursache in seine Einzelteile zerlegt. „Umherfliegende Glassplitter trafen den Pädagogen und verletzten zwei weitere im Raum befindliche Schülerinnen und Schüler“, heißt es.

München: Lehrer wird bei Physikexperiment schwer verletzt - Großaufgebot an Einsatzkräften

Im Anschluss rückte ein Großaufgebot an Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeugen an. Der Lehrer wurde von Rettungskräften versorgt, ehe ein Notarzt eintraf, der die medizinischen Maßnahmen nochmal intensivieren musste. „Der 31-jährige Patient wurde in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert“, schreibt die Feuerwehr weiter.

München: Nach Unfall im Physikunterricht - Polizei hat Ermitlungen aufgenommen

Das Team des Rettungsdienstes versorgte inzwischen mehrere Schülerinnen und Schüler ambulant, davon waren zwei verletzt. Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlung zur Unfallursache aufgenommen. (ly)

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an. Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare