1. tz
  2. München
  3. Stadt

Unsere U-Bahnhöfe – unterirdisch? Die schlechtesten Noten bei Google kriegt eine Station mitten in München

Erstellt:

Von: Sascha Karowski

Kommentare

Verlierer Odeonsplatz (Bild) und Aidenbachstraße: Die beiden Haltestellen haben die wenigsten Sterne erhalten.
Verlierer Odeonsplatz (Bild) und Aidenbachstraße: Die beiden Haltestellen haben die wenigsten Sterne erhalten. © Oliver Bodmer

Das Münchner U-Bahn-System umfasst acht Linien mit 100 Stationen bei einer Gesamtstreckenlänge von 100,8 Kilometern. Doch nicht alle Stationen kommen gut an.

Das zeigt ein Blick auf Google. Dort können Nutzer U-Bahnhöfe bewerten – und manche schneiden bei den Fahrgästen unterirdisch ab!

Google: Fahrgäste vergeben Bewertungen ähnlich wie bei Restaurants

Ähnlich wie bei Bewertungen für Restaurants oder den Tierpark gibt es eine Skala von einem bis fünf Sterne. Zum Teil stehen auch Begründungen dabei, warum Haltestellen mit entsprechenden Punkten versehen wurden. Die tz hat daraus eine Rangliste erstellt. Einzug in die Liste haben nur Bahnhöfe gefunden, für die mindestens fünfmal abgestimmt wurde.

Am zweitschlechtesten schnitt der Halt an der Aidenbachstraße ab
Am zweitschlechtesten schnitt der Halt an der Aidenbachstraße ab. © Oliver Bodmer

Der Odeonsplatz ist demnach Münchens schlimmster U-Bahnhof. Bei fünf Bewertungen für die beiden Haltestellen (U3, U6, U4, U5) erreicht das Gebäude 2,6 von fünf Sternen. Am zweitschlechtesten kommt der Bau an der Aidenbachstraße (U3) mit 2,8 Sternen bei sechs Bewertungen weg. Ein Google-Nutzer ist der Auffassung, diese Haltestelle sollte man nur besuchen, wenn es unbedingt sein muss: „Hier lungern wenig Vertrauen erweckende Gestalten rum, sowohl oben bei den Bussen und in Nähe derselben als auch an Rolltreppen und im Innenbereich.“

U-Bahnhof Sendlinger Tor.
U-Bahnhof Sendlinger Tor. © Oliver Bodmer

Den Bronze-Rang der schlimmsten Bahnhöfe erreicht die Haltestelle Sendlinger Tor, freilich auch der Baustelle geschuldet. Ein Nutzer schreibt, der Bahnhof (U3, U6, U1, U2) sei sehr unübersichtlich, ständig wechselten Übergänge, und am Wochenende komme es oft zu Sperrungen. „Umstiege sind, wenn möglich, zu vermeiden.“ Gesamtnote: 2,9 bei 21 Bewertungen.

Die schönste Station ist der U-Bahnhof Oberwiesenfeld
Die schönste Station ist der U-Bahnhof Oberwiesenfeld. © Oliver Bodmer

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Münchner U-Bahn-Stationen: Oberwiesenfeld schneidet am besten ab

Zur Ehrenrettung der Stationen muss man aber sagen: Teils sind die Beweggründe, einen Bahnhof mies zu bewerten, sehr subjektiv geprägt. So fiel bei einem Besucher die Note für den U-Bahnhof Odeonsplatz sehr übel aus, weil der Getränkeautomat sein Geld einbehalten hatte. „Diese Bewertung ist mir 2,25 Euro wert. Die Haltestelle wird gemessen am schwächsten Glied.“ Doch auch positive Bewertungen haben oft nur unterschwellig etwas mit Optik und Sauberkeit der U-Bahnhöfe zu tun. Eine Vier-Sterne-Bewertung für die Haltestelle Gern etwa fußt lediglich auf der Feststellung, dass sich die Station hervorragend zum Aussteigen eigne, da der Taxisgarten in der Nähe ist.

Der U-Bahnhof Arabellapark.
Der U-Bahnhof Arabellapark. © Oliver Bodmer

Google-Bewertungen: U-Bahnhof Oberwiesenfeld (U3) ist Münchens schönste Haltestelle

Den Google-Bewertungen zufolge ist aber nicht Gern, sondern der U-Bahnhof Oberwiesenfeld (U3) Münchens schönste Haltestelle. Sie kommt auf 4,8 Sterne bei fünf Bewertungen. Streng genommen hätte auf dem zweitbesten Platz die U-Bahn-Haltestelle Marienplatz einlaufen müssen. Die kommt auf 4,6 Prozent von fünf möglichen Punkten. Allerdings hat so mancher Zeitgenosse dort augenscheinlich nicht die Bahnsteige und das Ambiente bewertet, sondern die Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Restaurants darüber. Anders ist es nicht zu erklären, dass ein Google-Nutzer mit einer Fünf-Sterne-Bewertung die Vorzüge des Münchner Christkindlmarkts („Lecker Essen, lecker Glühwein. Viele Geschenkestände“) lobt, der bekanntlich nachweislich nicht an den U-Bahn-Haltestellen stattfindet. Auf dem tatsächlichen zweibesten Platz müsste demnach der U-Bahnhof Arabellapark landen, der kommt auf 4,6 Sterne bei sieben Bewertungen. „Kleine, saubere U-Bahn-Station mit guter Beschilderung“, schreibt ein Google-Nutzer. Das Treppchen komplettiert die Haltestelle Kieferngarten mit 4,5 Punkten bei sechs Rezensionen. (Sascha Karowski)

Die Rangliste der Münchner U-Bahnhöfe

Die Tabelle zeigt die Google-Bewertungen. Maximal gibt es fünf Sterne. Demnach ist der U-Bahnhof Odeonsplatz am schlechtesten, der Halt Oberwiesenfeld am besten.

U-BahnhöfeSterneRezension
Odeonsplatz265
Aidenbachstraße286
Sendlinger Tor2921
Kolumbusplatz305
Laimer Platz306
Neuperlach Zentrum304
St.-Quirin-Platz317
Poccistraße33424
Messestadt West3310
Garching-Hochbrück345
Feldmoching3467
Innsbrucker Ring3434
Holzapfelkreuth3624
Thalkirchen365
Therese-Giehse-Allee3612
Ostbahnhof3770
Basler Straße388
Dülferstraße386
Giesing3893
Heimeranplatz3871
Richard-Strauss-Straße3814
Silberhornstraße3819
Trudering3869
Westpark385
Wettersteinplatz3833
Frankfurter Ring3999
Lehel397
Nordfriedhof3931
Olympiazentrum397
Untersbergstraße3911
Westfriedhof3914
Fröttmaning4010
Gern4020
Großhadern4038
Hauptbahnhof40266
Mangfallplatz405
Moosfeld4024
Scheidplatz4081
Dietlindenstraße4113
Freimann4147
Friedenheimer Straße4119
Theresienstraße4136
Böhmerwaldplatz4218
Maillingerstraße4214
Moosach4230
Neuperlach Süd42301
Bonner Platz4325
Michaelibad4346
Prinzregentenplatz4350
Theresienwiese436
Karlsplatz44161
Max-Weber-Platz4440
Münchner Freiheit44231
Rotkreuzplatz445
Schwanthalerhöhe4417
Kieferngarten456
Arabellapark467
Marienplatz46679
Oberwiesenfeld485

Auch interessant

Kommentare