Makaberer Scherz

Bis zum Anschlag: Unbekannte stopfen Hackfleisch in Münchner E-Ladesäule - mit bitteren Folgen

E-Ladesäule mit Hackfleisch
+
Unbekannte haben eine E-Ladesäule in München mit Hackfleisch zugeschmiert.

In München haben sich bislang unbekannte Vandalen einen üblen und makaberen Scherz erlaubt. Sie schmierten Hackfleisch in eine E-Ladesäule im Fasangarten.

München - Hackfleisch als Essen - das ist Gang und Gäbe. Bei dieser makaberen Verwendung jedoch lässt es einen stutzen: In München haben unbekannte Vandalen eine E-Ladestation an der Marklandstraße im Fasangarten mit Hackfleisch zugeschmiert. Das teilten die Stadtwerke München (SWM) in der jüngsten Rathausumschau der Stadt mit. Dem zuvor gegangen war eine Anfrage im Stadtrat mit dem Thema „Funktionieren die Ladesäulen der Stadtwerke München GmbH?“.

Vandalen schmieren Hackfleisch in Münchner E-Ladesäule: Stecker mussten ausgetauscht werden

Die Vandalen schmierten das Hack so weit in die Steckvorrichtung, dass das Fleisch bis in die Kontakte der Stecker eingedrungen ist. Der Schaden war dabei so groß, dass eine Reparatur am Standort der Säule nicht kurzfristig möglich war. Beide Stecker mussten ausgetauscht werden. Für E-Auto-Besitzer ist das natürlich ein Problem: „Für all jene, die sich für ein Elektrofahrzeug entschieden haben und auf eine Ladung im Stadtgebiet angewiesen sind, sind derartige Fälle ein unnötiges Ärgernis“, so die SWM.

Hackfleisch-Vorfall in München: Vandalismus an E-Ladesäule kein Einzelfall

Doch diese Sachbeschädigung ist für die SWM kein Einzelfall. Momentan liegt die Störungsquote bei allen öffentlichen Ladesäulen in München bei unter drei Prozent, ist jedoch im Vergleich zum Bundesdurchschnitt bei 17 Prozent noch niedrig. Trotzdem verspürt die SWM eine Zunahme bei der Zahl der Vandalismusfälle. Alle Schäden zusammengenommen, gehen etwa 15 Prozent auf Fremdeinwirkung zurück, wie die SWM schreibt.

Der Hackvorfall scheint nicht aktuell passiert sein - dennoch ist es für die SWM und E-Auto-Besitzer ein Ärgernis. Wer die Vandalen waren, ist bislang nicht bekannt. Fest steht: In der letzten Zeit ist der Vandalismus allgemein gestiegen, nicht nur bei den SWM. Das zeigt ein Bericht bei Hallo München. (ly)

Unser brandneuer München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Auch interessant

Kommentare