1. tz
  2. München
  3. Stadt

Nur Kohlrabi-Sticks an Halloween? Aushang in München sorgt für Empörung: „Unfassbar! Dreist!“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zu Halloween ziehen viele Kinder wieder auf der Suche nach Süßigkeiten um die Häuser. Ein entsprechender Hinweis in München schlägt jetzt hohe Wellen.
Zu Halloween ziehen viele Kinder wieder auf der Suche nach Süßigkeiten um die Häuser. Ein entsprechender Hinweis in München schlägt jetzt hohe Wellen. © Arnulf Hettrich via www.imago-images.de

Am Sonntag (31.10.) war Halloween. In München sorgte ein Aushang für Empörung - darin geht es um die Handhabe mit Kindern, die an der Tür klopfen um Süßigkeiten zu sammeln.

München - „Süßes oder Saures!“. Auch dieses Halloween sind wieder Scharen von Kindern losgezogen, um an Türen ihre Körbe voller Süßigkeiten zu füllen. In München sorgte dabei ein Haus-Aushang für Empörung. Der Grund: Es wird eindringlich darauf hingewiesen, dass das Verteilen von Süßigkeiten verboten sei. Lediglich gesunde Snacks wie etwa Paprika-Sticks seien gestattet. Das Bild, das auf der beliebten Plattform „Jodel“ landete, sorgt jetzt für Empörungen in der Kommentarspalte.

München: Halloween-Aushang in Nachbarschaft sorgt für Welle der Empörung

Doch um was geht es genau? Auf dem abfotografierten Aushang ist folgendes zu lesen: „Liebe Nachbarn, wenn am 31. Oktober wieder unsere kleinen Halloweengeister unterwegs sind und bei Euch klingeln, dann denkt doch bitte daran, dass wir uns an einige Regeln halten wollen.“ Im nächsten Absatz wird dann direkt erklärt, um welche Art von Regeln es sich handelt: „Also bitte keine Süßigkeiten, sondern Gesundes wie Trauben, Paprika-, Gurken- oder Kohlrabisticks oder ein paar Nüsse parat halten.“ Die oder der Verfasser (nicht bekannt) macht dann auch deutlich, weshalb dies unbedingt eingehalten werden müsse „Wir haben vor zwei Jahren tütenweise ungesunden Kram entsorgen müssen, den die Kinder bekommen haben.“

Übrigens: Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Ein Aushang in München zu Halloween sorgt für Empörung.
Ein Aushang in München zu Halloween sorgt für Empörung. © Screenshot: Jodel

München: „Kranke Welt“ - Nachbarschafts-Aushang sorgt für Emörung

Die durchaus als streng zu bewertende Regel-Auskunft sorgt in der Kommentarspalte für eine Welle der Empörung: „Mein persönlicher Alptraum“, meint etwa ein User. „Kranke Welt“, schreibt ein weiterer. Die Kommentare zeigen allesamt, dass eine solche Haltung nicht passend sei. „Es liegt in meiner Verantwortung zu kontrollieren was ich esse, und nicht darin die Nachbarn blöd anzumachen und Kohlrabi Sticks zu erwarten. Unfassbar! Dreist!“, entzürnt sich etwa ein weiterer User.

Auch interessant

Kommentare