Schminktipps leicht gemacht

So gelingt die gruselige Halloween-Maske

+
So gruselig können die Verkleidungen zu Halloween aussehen!

München - Halloween hat etwas von Fasching. Viele verkleiden sich und wollen ein besonders gruseliges Kostüm haben. Die tz zeigt, wie die Schock-Schminktipps gelingen.

Im kleinen Hinterzimmer vom Halloween Gore Store in der Müllerstraße 54 drängen sich ein müder Massenmörder, ein heißer Teufel und ein halbfertiger Joker. Die tz war hier zu Besuch und lässt sich Grusel-Schminktipps geben. Während Joker Alex Paric (40) ihr Kinn mit einem langen Wachskinn überklebt, erzählt sie, dass heuer Do-It-Yourself bei den Horrorfans angesagt ist. Mit Modellierwachs machen sie aus ihrem Gesicht eine Horrorfratze. „Zum perfekten Grusel-Outfit gehören Sklerallinsen, durch die das komplette Auge eingefärbt wird“, sagt Paric. Wer sich das nicht zutraut, findet im Horror-Shop beängstigend echt aussehenden Masken: Freddy Krüger, Michael Myers oder Billy von Saw glotzen gruslig von Wand herab. „Diese Gesichter kennt jeder, sie sind Horrorklassiker. Ich schaue keine Horrorfilme, in denen das Blut nur so spritzt“, sagt Paric. Hier sind sich alle einig: Einer wie Glitzervampir Edward hat den Ruf der Vampire beschädigt. „Bram Stokers Dracula ist ein richtiger Vampir“, sagt Paric, während sie ihr Kinn festföhnt. Für die Kurzentschlossenen gibt‘s natürlich den Dracula als Komplettkostüm.

1986 hat Sven Michaels den Laden als Piercingstudio eröffnet. Als der Chef von einer Amerika-Reise Gruselmasken zur Deko mitbrachte, wollten Kunden die Masken kaufen. Mit den Jahren und den Amerikabesuchen wurde das Piercingsstudio auch zum Horrorladen. Mittlerweile hat er sich der Laden mit seinem Superstore in Landsham zum Mekka für Horrorfans entwickelt: Hier kaufen Fetischfreunde, Junggesellenabschiede und Geisterbahn-Betreiber ein. Unterm Jahr wird gepierct. Zehn Tage vor Halloween wird die Piercingecke geräumt und mit noch mehr Gruselaccessoirs vollgestellt. Statt zwei sind sie zehn Mitarbeiter – einige davon Stammkunden aus dem Piercingstudio. Nur erkennt man sie nicht, so gruselig schauen sie aus.

Horror-Schminktipps zu Halloween

Eva Stohrer, Jasmin Menrad

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare