Raub statt Bezahlung

Am helllichten Tag: Von hinten umklammert, bedroht und ausgeraubt - Münchner Taxlerin erlebt Horrorfahrt

Das Dachschild eines Taxis leuchtet in der Dunkelheit.
+
München: Horrorfahrt für Taxifahrerin - bedroht und ausgeraubt (Symbolbild).

Am gestrigen Donnerstag nahm eine scheinbar harmlose Taxifahrt in München definitiv für die Fahrerin eine böse Wendung. Statt sie zu bezahlen, bedrohte und beraubte sie der Fahrgast.

  • Am Donnerstag, den 6. August erlebte eine Taxifahrerin aus München eine Horrorfahrt.
  • Am Zielort angekommen umklammerte sie der Fahrgast von hinten. Anschließend bedrohte er sie und raubte ihr Geld.
  • Die Fahndung der Polizei verlief zunächst ohne Erfolg - ein Zeugenaufruf soll nun helfen.

München - Eine Münchner Taxifahrerin hat am Donnerstag (6. August) am helllichten Tag eine Horrorfahrt erleben müssen: Die 62-jährige Frau stand nach Angaben der Polizei gegen 14.30 mit ihrem Taxi am Authariplatz in München-Harlaching. Ein bislang unbekannter Mann stieg zu ihr ins Auto und nahm hinter ihr Platz. Als Fahrtziel nannte er die nahegelegene Bruggspergerstraße.

Am Zielort angekommen nannte die Taxlerin dem Mann den Fahrtpreis. Statt sie zu bezahlen, umklammerte der Unbekannte sie plötzlich von hinten. Anschließend bedrohte er die Frau mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Geld. Die 62-Jährige übergab dem Täter ihren Geldbeutel, wie die Polizei München mitteilte.

München: Raubüberfall auf Taxifahrerin - Täter noch nicht gefasst

Nachdem der unbekannte Mann die Taxifahrerin bedroht und so ihren Geldbeutel erhalten hatte, nahm er auch noch das Bargeld der Frau an sich. Dann flüchtete er zu Fuß in Richtung Jollystraße. Die Taxifahrerin wurde nach Polizeiangaben leicht an der Hand verletzt. Die Polizei München leitete sofort eine Fahndung nach dem unbekannten Mann ein. Die lief jedoch zunächst ohne Erfolg.

Nun hat die Münchner Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Nach Polizeiangaben ist der Mann circa 30 Jahre alt und um die 170 cm oder 175 cm groß. Er habe eine kräftige Statur und trug zum Tatzeitpunkt einen dunklen Pullover, eine dunkle Hose, Sportschuhe und schwarze Handschuhe. Er habe helle Haut und kurze dunkle Haare, außerdem sprach er akzentfreies Deutsch. Bewaffnet war der noch unbekannte Mann mit einem Messer.

München: Raubüberfall auf Taxifahrerin - Polizei startet Zeugenaufruf

Die Polizei München hat zur Ergreifung des Täters einen Zeugenaufruf gestartet. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

Am 22. Mai überfiel ein unbekannter Mann eine Tankstelle in München. Dabei bedrohte er den Verkäufer ebenfalls mit einem Messer. (mm/tz)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Corona in München: Drastische Maßnahmen als Killer für Image der Stadt? Jetzt soll alles aufgehoben werden
Corona in München: Drastische Maßnahmen als Killer für Image der Stadt? Jetzt soll alles aufgehoben werden
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Großer Warnstreik in München beendet: U-Bahnen fahren wieder - Einschränkungen am Abend möglich
Großer Warnstreik in München beendet: U-Bahnen fahren wieder - Einschränkungen am Abend möglich

Kommentare