Kripo ermittelt

Schüsse in der Nähe vom Hauptbahnhof: Zeuge verständigt Notruf - Mehrere Polizeistreifen im Einsatz

Polizei Blaulicht
+
In der Münchner Schillerstraße lief am Wochenende ein größerer Polizeieinsatz.

Mehrere Polizeistreifen waren am Samstag in der Ludwigsvorstadt im Einsatz. Ein Zeuge meldete per Notruf mehrere Waffenschüsse.

München - Laute Schüssen knallten am Samstag, 9. Oktober, durch die Ludwigsvorstadt. Nachdem ein Zeuge den Notruf gewählt hatte, waren mehrere Polizeistreifen im Einsatz. Doch die Beamten konnten rasch Entwarnung geben.

München: Mann feuert mit Spielzeugpistole in die Luft - Polizeieinsatz

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeibericht gegen 11.30 Uhr. Per Notruf meldete ein Zeuge, dass eine Person auf dem Bahnhofplatz/Schillerstraße mit einer Kurzwaffe mehrmals in die Luft geschossen hatte.

Mehrere Streifen machten sich daraufhin auf den Weg zum Einsatzort. Dort stießen sie auf einen 39-jährigen, der eine Spielzeugwaffe bei sich hatte. Der Münchner wurde in Gewahrsam genommen.

Nach Schüssen in Ludwigsvorstadt: Kripo ermittelt

Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung sowie eines wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Spielzeugwaffe wurde von den Beamten beschlagnahmt. Anschließend wurde der Münchner in einem Krankenhaus untergebracht. Die Ermittlungen in diesem Fall führt die Münchner Kriminalpolizei.  

Noch mehr Nachrichten aus München lesen Sie hier. Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an. *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (kof)

Auch interessant

Kommentare