Krawall endet mit Verletzung

Mann am Münchner Hauptbahnhof grundlos zusammengeschlagen - dann kriegt er Schweigegeld geboten

Zwei Polizeibeamten stehen am S-Bahnsteig.
+
Ein Mann wurde am Münchner Hauptbahnhof grundlos zusammengeschlagen (Symbolbild).

Ein 26-Jähriger hat am Münchner Hauptbahnhof einen Mann grundlos zusammengeschlagen. Sein Begleiter versuchte ihn daraufhin zu bestechen. Weitere Tritte folgten.

München - Ein Mann wurde vergangenen Donnerstagnachmittag (13. Mai) am Münchner Hauptbahnhof verletzt. Der 26-Jährige war zuvor gegen 16.45 Uhr auf dem Weg von der U-Bahn zur S-Bahn. Dabei wurde er von einem ihm unbekannten 23-jährigen Polen angerempelt. Wie die Polizeiinspektion München mitteilte, ging der Pole das Opfer daraufhin aggressiv an und schlug ihn schließlich mit der Faust. Der Begleiter des Schlägers, ein 24-Jähriger ebenfalls aus Polen, ging schließlich dazwischen.

Eine 24-jährige Frau aus Hallbergmoos, die den Vorfall beobachtet hatte, half dem verletzten Münchner daraufhin zum S-Bahnsteig. Dort angekommen, kam der vorherige Begleiter des Schlägers zu den beiden. Er bot dem Opfer Geld, dass die Polizei aus dem Spiel gelassen werde. Der Mann lehnte ab und rief um Hilfe.

Münchner Hauptbahnhof: Angreifer kommt zurück und schlägt erneut auf Opfer ein

Aufgrund der Verneinung kam der vorherige Angreifer hinzu. Es kam erneut zur Schlägerei. Dabei schlug und trat der Verbrecher mit Faust und Fuß nach dem Münchner. Die junge Frau rief daraufhin die Münchner Polizei. Das brachte die Polen dazu, das Weite zu suchen. Die Polizeibeamten konnten kurz darauf den Begleiter noch in der Nähe des Tatorts stellen. Den Schläger, wohnhaft in München, konnten die Beamten telefonisch erreichen, er begab sich nach dem Anruf freiwillig zur Polizei.

Nach Aufnahme der notwendigen Daten und anderen polizeilichen Maßnahmen, wurde der Mann wieder freigelassen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung. Die Polizei untersucht jetzt das Video der Überwachungskameras am Bahnsteig. Das Opfer trug keine sichtbaren Verletzungen davon.

Auch interessant

Kommentare