Wer macht denn sowas?

Hausmeister findet lebende Schildkröte im Müll

München - Wer macht denn sowas? Ein Hausmeister hat in der Münchner Weißenseestraße zwei Schildkröten aus dem Müll gefischt - eine davon lebend.

Ein Unbekannter hat in München zwei Schildkröten in eine Mülltonne geworfen - mindestens eine davon lebend. Der Hausmeister habe die beiden Gelbwangen-Schmuckschildkröten beim Müllsortieren entdeckt, die Überlebende sei von einer Anwohnerin in die Reptilien-Auffangstation gebracht worden, teilte die Einrichtung am Donnerstag mit. Die zweite Schildkröte sei bereits tot gewesen - offenbar erdrückt von schweren Gegenständen in der Tonne. Die Reptilienstation habe Anzeige wegen Aussetzens von Haustieren erstattet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Studie deckt Geheimdienst-Orte in und um München auf - auch die Frauenkirche gehörte dazu
Studie deckt Geheimdienst-Orte in und um München auf - auch die Frauenkirche gehörte dazu
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.