1. tz
  2. München
  3. Stadt

Hauptbahnhof München: Alkoholisierte Frau attackiert Polizisten und verletzt sich selbst mit BH-Bügel

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Bundespolizisten bewachen den Hauptbahnhof München.
Bundespolizisten bewachen den Hauptbahnhof München. © argum/imago

Eine 32-Jährige schlug am Münchner Hauptbahnhof nach Bundespolizisten und verletzte sich in den Gewahrsamsräumen der Polizeiwache selbst.

München - Während des Oktoberfests sind die Einsatzkräfte in der Münchner Innenstadt auf so gut wie alles vorbereitet. Wie eine Pressemitteilung der Bundespolizei zeigt, handelt es sich jedoch nicht immer um Auseinandersetzungen mit oder zwischen Wiesn-Besuchern. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag attackierte eine 32 Jahre alte Frau aus Landshut Bundespolizisten am Münchner Hauptbahnhof. Dem Vorfall war ein Platzverweis vorausgegangen.

Hauptbahnhof München: Frau unter „körperlicher Gewalt“ festgenommen – sie wollte Beamten beißen

Die Frau hatte in der Nacht auf Freitag bereits die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich gelenkt, die ihr aufgrund von aggressivem Verhalten sowie Rauchen im Bahnhofsgebäude einen Platzverweis auferlegten. Gegen 2.15 Uhr fiel sie erneut durch „ungebührliches Verhalten“ auf, wie aus dem Polizeibericht zu entnehmen ist. Daraufhin weigerte sie sich allerdings, den Bahnhof zu verlassen. Folglich beförderten sie die Beamten unter Anwendung „einfacher körperlicher Gewalt“ aus dem Gebäude.

Bundespolizisten auf Streife am Münchner Hauptbahnhof.
Bundespolizisten auf Streife am Münchner Hauptbahnhof. © Leonhard Simon/imago-images

Dabei verhielt sich die Frau jedoch nicht ansatzweise kooperativ, sondern schlug um sich. Dies hatte zur Folge, dass sich die Bundespolizisten erneut gezwungen sahen, sie zu Boden zu bringen und zu fesseln. Bei dem Versuch, die Dame zu fixieren, unternahm diese einen Versuch, einem Beamten in die Hand zu beißen und versuchte schließlich auch, ihren Hund auf die Polizisten zu hetzen, das Tier musste zurückgehalten werden.

Hauptbahnhof München: Festgenommene Landshuterin verletzte sich selbst mit BH-Bügel

Die Frau wurde im Anschluss auf die Wache gebracht, ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Die Staatsanwaltschaft München I ordnete daraufhin eine Blutentnahme sowie eine Vorführung beim Haftrichter an.

In den Gewahrsamsräumen setzte sich der Exzess fort. Die Frau kratzte sich mithilfe des Bügels aus ihrem BH den Arm auf und versuchte dem Bericht nach auch, einen Teil einer Decke zu verschlucken. Infolgedessen wurde sie mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo ihre Wunde genäht wurde. Da eine Eigengefährdung nicht mehr ausgeschlossen werden konnte, wurde sie anschließend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Ein 35-jähriger Polizist verletzte sich bei der Festnahme der Unruhestifterin am Knie sowie am Arm, war aber offenbar weiterhin dienstfähig. Der Hund der Frau wurde in einem Tierheim untergebracht. (ajr)

Auch interessant

Kommentare