Angeklagter will auspacken

Wegen Messerstecherei in Striplokal erneut vor Gericht: Hells-Angels-Rocker droht Totschlag-Urteil

+
Soll einen Mann niedergestochen haben: Randy P. steht wegen einer Tat zum zweiten Mal vor Gericht.

Randy P. steht wegen einer Auseinandersetzung in einer Table-Dance-Bar zum zweiten Mal vor Gericht. Ihm droht eine lange Haftstrafe - hinter Gittern sitzt der Hells-Angel-Rocker ohnehin schon.

München - Eine wüste Schlägerei in der Schillerstraße hat erneut ein juristisches Nachspiel: Zum zweiten Mal wird Randy P. (36, Name geändert) der Prozess am Landgericht gemacht. Der Rocker gehört zu den berüchtigten Hells Angels und soll laut Anklage am 12. Februar 2017 einen Mann in einer Table-Dance-Bar niedergestochen haben.

Bereits im Juni 2018 verurteilte ihn das Landgericht wegen versuchten Totschlags zu sechs Jahren Haft. Der Bundesgerichtshof erklärte das Urteil aber für ungültig und verwies den Fall zurück ans Landgericht, wo die erste große Strafkammer unter Vorsitz von Richterin Elisabeth Ehrl die Revision nun verhandeln muss.

Randy P. soll viermal auf Besucher eingestochen haben

„Bist du Mitglied der Rot-Weißen?“, war die Frage eines Gastes, die die Situation in dem Striplokal 2017 völlig entgleisen ließ. Damit gemeint war die Zugehörigkeit zu den Hells Angels. Zunächst gerieten die Rocker danach verbal aneinander, doch dabei blieb es nicht: Laut Staatsanwaltschaft entstand eine wilde Prügelei, in deren Verlauf Randy P. ein Messer gezückt und viermal auf einen Besucher eingestochen haben soll, den er am Bauch und am Arm verletzte. Das Opfer musste im Klinikum rechts der Isar behandelt werden.

Seit Ende März 2017 sitzt Randy P. bereits wegen einer anderen Sache in Haft, das Urteil wegen versuchten Totschlags versucht er nun in dem neuen Prozess abzuwenden. Aussagen wollte der Angeklagte am Montag noch nicht, laut seinem Anwalt will sich Randy P. aber an diesem Dienstag ausführlich erklären. Vor seiner Haft hatte der Rocker zuletzt als Fachkraft für Lagerwirtschaft und im Sicherheitsdienst gearbeitet - bis gegen ihn Haftbefehl erging.

Im Hamburger Rotlichtviertel ist im Frühjahr ein Rocker-Boss der Hells Angels niedergeschossen worden. Nach einer Massenschlägerei im Crowns Club mussten sich drei Hells-Angels-Mitglieder vor Gericht verantworten.

thi

Auch interessant

Meistgelesen

Reise-Odyssee nach Traumurlaub: Familie braucht zehn Stunden von Mallorca nach München
Reise-Odyssee nach Traumurlaub: Familie braucht zehn Stunden von Mallorca nach München
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus

Kommentare