München: Hohe Mieten auch für Studenten

München - Wegen des doppelten Abiturjahrgangs werden die Mieten in den bayerischen Universitätsstädten steigen.

Das stellte das Internetportal immowelt.de bei einem Vergleich der Mietpreise fest. Die Münchner Mieten für Ein-Zimmer-Appartments liegen mit 14,60 Euro pro Quadratmeter an der Spitze, Hof ist mit 5,50 Euro die günstigste Stadt. Im Mittelfeld liegen Augsburg (8 Euro), Ingolstadt (10,70 Euro), Nürnberg (9,80 Euro), Passau (7,70 Euro) und Regensburg (9,90 Euro). Die Untersuchung ergab außerdem, dass das Wohnen in einer WG bis zu 38 Prozent günstiger sein kann.

Ein Spaziergang durchs Uni-Viertel und die Maxvorstadt

Ein Spaziergang durch die Maxvorstadt

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare