Neubau soll 2022 abgeschlossen sein

Hotel Königshof am Stachus wird verkauft - Betreiberfamilie hat konkrete Zielgruppe

Ein mehrstöckiges Gebäude steht auf einem Platz, auf dem sich mehrere Menschen aufhalten
+
Neuer Look, neue Betreiber: So soll das Hotel Königshof nach dem Umbau 2022 aussehen .

Aktuell wird das Hotel Königshof neugebaut. Wenn es wieder eröffnet, soll ein neuer Betreiber die Geschicke leiten. So will es die Familie Geisel, in deren Besitz das Haus seit 1938 ist.

München - Diese Neuigkeiten dürfte in der Hotelbranche Spekulationen auslösen: Die Familie Geisel wird das Hotel Königshof am Stachus nach seiner Fertigstellung nicht mehr weiterführen.

Zurzeit ist das Hotel noch eine Baustelle: Es entsteht ein spektakulärer Neubau. Geisel Privathotels wird das Projekt als Projektentwickler auch fertigstellen. 2022 soll es dann mit dem Hotelbetrieb losgehen - aber mit neuen Betreibern.

Hotel Königshof bekommt neue Betreiber: „Jahrzehntelang Flaggschiff der Familie“

Das Hotel ist seit 1938 in Händen der Familie Geisel. Entsprechend schwer sei ihr die Entscheidung gefallen, sagt eine Sprecherin von Geisel Privathotels, „schließlich ist der Königshof jahrzehntelang das Flaggschiff der Familie gewesen“.

Der Grund für den Verkauf des Hauses sei die feste Überzeugung, dass so ein einzigartiges Hotel in derart prominenter Lage in München* bei einer internationalen Hotelkette mit globaler Vermarktungsplattform besser aufgehoben sei.

Gespräche mit Interessenten laufen bereits. Die Immobilie stoße auf großes Interesse, Lage und Objekt seien für Investoren und Hotelbetreiber sehr attraktiv, so die Sprecherin. (Leo) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare