1. tz
  2. München
  3. Stadt

Mitten in München: Hund „Goofy“ von Tram erfasst - Auch Herrchen und Passant verletzen sich

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Tram
Die Feuerwehr befreite Hund „Goofy“. © Berufsfeuerwehr München

In München wurde ein Hund von einer Tram erfasst. Der Rettungsdienst befreite „Goofy“. Ein Passant und das Herrchen wurden leicht verletzt.

München - Am Samstag (15. Januar) rückte die Feuerwehr München zu einem Einsatz aus. Am späten Nachmittag hatte ein Notruf die Integrierte Leitstelle erreicht, dass eine Trambahn einen Hund erfasst hatte und dieser nun unter der Bahn eingeklemmt sei. Das teilte die Feuerwehr in einer Pressemeldung mit.

Hund in München von Tram erfasst - Einsatzkräfte befreien Tier

Der geschilderte Sachverhalt bestätigte sich, als die Einsatzkräfte am Unfallort ankamen. „Ein kleiner Hund war so schwer unter einem Drehgestell eingeklemmt, dass er sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte“, heißt es in der Pressemeldung. Analog zur Rettung von Menschen wurde die Trambahn von zwei Seiten mit Hebekissen angehoben. Anschließend konnte der Hund befreit werden.

Hund „Goofy“ in München von Tram erfasst - Hund in Tierklinik gebracht

Der Hundebesitzer musste während der Aktion vom Rettungsdienst betreut werden. Er erlitt bei dem Versuch, seinen Hund „Goofy“ selbst zu befreien, leichte Verletzungen. Ein Passant, der Goofy und seinem Herrchen helfen wollte, wurde durch einen Biss des unter Schock stehenden Hundes leicht verletzt. Der Hund kam in eine Tierklinik. (kam)

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema